Empörte Mutter fragt AfD-Politikerin zum Thema Ecchi aus!

Die Mutter Mareike S. schrieb der AfD-Politikerin Verena Hartmann auf der Plattform Abgeordnetenwatch.de an und berichtet, dass sich ihr Sohn (13) zum Geburtstag mit dem geschenkten Geld ein sich seinem Alter entsprechendes Spiel kaufen durfte. Als verantwortungsvolle Mutter vertraute sie dem Jugendschutz, wollte dennoch wissen, was er sich gekauft hat.

Schockiert musste sie feststellen, dass ihr Sohn ein Spiel gekauft hat, indem es um Mädchen mit großen wackelnden Oberweiten geht, die sich die Kleidung von ihrem Leib reißen. Es handelt sich nämlich um das Nintendo 3DS Spiel „Senran Kagura: Deep Crimson“ (FSK 12).

Senran Kagura: Deep Crimson

Fuchsteufelswild beschwert sie sich über das Spiel, und darüber, dass solche Spiele an 12-Jährige verkauft werden und dass solche Spiele, sowie Animeserien, in denen das Thema Ecchi behandelt wird, auf „junge Männer“ ein falsches Bild der Frauen erzeugt.

Schlussendlich fragt die besorgte Mutter, wie die AfD-Politikerin Verena Hartmann zum Thema Ecchi steht und lässt ein Statement da:

„Ich zumindest finde es zum Kotzen, dass man in Deutschland Geld verdienen kann mit der sexualisierten Darstellung von Kindern!!!“

Die AfD-Politikerin nahm Stellung und ist der Meinung, dass der Jugendschutz in der heutigen Zeit nicht mehr wirklich existiert und es zu einer Verrohung der Jugend und damit auch der Gesellschaft führt, was die körperliche und verbale Gewalt verherrlichen soll.

Außerdem zweifelt sie an, ob Videospiele für die Entwicklung eines Kindes förderlich wären. Verena Hartmann empfiehlt nämlich, dass Kinder sich mit physischen Hobbies beschäftigen sollen, unter anderem Sport treiben oder sich mit Freunden treffen.

Im Schluss sagt sie außerdem Folgendes: „ Als besorgte Mutter, werde ich mich in den Ausschuss für Familie mit ganzer Kraft einbringen und gegen diese Missstände ankämpfen.“ – Wie steht ihr zu dem Thema Ecchi?

Quelle: abgeordnetenwatch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen