One Piece: Burning Blood Review


Wenn es um Battle-Games geht, dann kann man One Piece nicht vormachen. Die überragende Vielfalt und Einzigartigkeit der verschiedenen Charaktere sind ideal für Kamp-Spiele geeignet. Und genau dies beweist One Piece: Burning Blood.

Wir haben One Piece Burning Blood für die PS4 getestet und wollen euch unsere Meinung und Bewertung zum Spiel näher bringen.


WIE WIRD BEWERTET?

Da dies die erste Review auf unserer Seite ist möchten wir gerne die Review für kommende Reviews systematisieren. Wir werden in 6 Kategorien bewerten:

1. Animation
2. Sound/Musik
3. Story
4. Innovation
5. GamePlay/GameMechanics
6. Schwierigkeitsgrad

In jeder Kategorie werden 10 Punkte vergeben, deren Durchschnitt zum Schluss die endgültige Punktzahl ergeben. Jede Kategorie wird für einzelne Titel allerdings in „relevant“, „nicht so relevant“ und „special“ unterteilt. Warum?  Weil für manche Games einige Kategorien nicht relevant sein können, diese Kategorie geht in die Bewertung dann mit 0,8-facher Gewichtung ein. Nehmen wir an es handelt sich bei einem Review um ein Karten-Spiel. Dort wird die Story nicht unbedingt relevant sein. Da wir allerdings in erster Linie J-Games reviewn werden, wird die Story wahrscheinlich in den meisten Titel relevant sein. Was heißt „special“? Bei Titeln die in einer Kategorie besonders beeindrucken oder unerwartet stark sind, wird diese Kategorie mit 1,5-facher Gewichtung in die Bewertung eingehen. Eine Kategorie die mit „relevant“ gekennzeichnet ist, wird mit 1-facher Gewichtung in die Berechnung eingehen.

 

GEWICHTUNG


Kategorie Relevant Nicht relevant Special
Animation X
Sound/Musik X
Story X
Innovation X
GamePlay/GameMechanics X
Schwierigkeitsgrad X

ANIMATION


Wenn One Piece: Burning Blood in einer Sache trumpfen kann, dann wäre es wohl die Animation. Diese ist nämlich mit Abstand die beste Animation aller One Piece Games die bisher veröffentlicht wurden. Fähigkeiten, Cutscenes, Bewegungen – einfach alles wurde sehr gut animiert und ist auf jeden Fall zeitgemäß. Deshalb gibt es von uns in dieser Kategorie volle Punktzahl:

10/10

SOUND


Wir haben das Spiel in Japanisch mit deutschem Untertitel gespielt und wie zu erwarten war, sind alle Synchronsprecher vertreten, die man aus dem Anime kennt. Dies ist für uns sehr wichtig gewesen, da das Spiel authentisch wirken muss. Auch hier gab es bei dem Spiel nichts zu bemängeln.

10/10

STORY


Da es sich um ein Kampf-Spiel handelt, ist die Story eigentlich nicht so stark von Bedeutung, wie sie es zum Beispiel bei Final Fantasy Spielen ist. Die Tatsache, dass man die Story sehr schnell durchspielen kann, zeigt auch, dass die Entwickler derselben Meinung waren. Allerdings war es sehr interessant, den Marineford-Krieg aus verschiedenen Perspektiven durchzuspielen, was auf jeden Fall in die Bewertung mit eingeht. Die Story würde wegen ihrer Kürze und der Tatsache, dass nicht One-Piece-Fans die Story nicht verstehen können, da auf die Vorgeschichte nicht eingegangen wird, eigentlich eine Punktzahl von 4 erhalten, bekommt aber durch die voll-synchronisierten Cutszenen und verschiedenen Perspektiven einen extra Punkt.

5/10

INNOVATION


Ein sehr wichtiges Merkmal in Spielen ist es, wie innovativ dieses Game ist. Und hier kommt One Piece: Burning Blood auf jeden Fall nicht zu kurz. Zum ersten Mal kann man in One Piece Spielen mit 3 Charakteren antreten und diese mitten im Kampf austauschen. Das hat auf jeden Fall große Dynamik in den Kämpfen eingebracht. Auch wenn es bei manchen Kämpfen ein Dauer-Wechsel der Charaktere gab, ist es ein sehr starkes Feature. Auch die Tatsache, dass man Haki einsetzen kann ist den Entwicklern super gelungen.

8/10

GAMEPLAY/GAMEMECHANICS


Hier glänzt One Piece sehr stark. Das GamePlay und die GameMechanics sind den Entwicklern sehr gut gelungen. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß mit 44 verschiedenen Charakteren die einzigartigen Fähigkeiten gegen die verschiedensten Gegner einzusetzen. Besonders gefällt uns die Möglichkeit, Haki einzusetzen. Im Großen und Ganzen erfüllt das GamePlay alle Wünsche eines Spielers und One Piece Fans und erhält deshalb von uns die volle Punktzahl in dieser Kategorie.

10/10

SCHWIERIGKEITSGRAD


Der Single-Player fiel uns etwas zu leicht aus, weswegen es hier nur 7 von 10 Punkten geben wird. Auch ist die Balance zwischen der Stärke der verschiedenen Charakteren etwas, was man sehr schwer „richtig-machen“ kann. Mit Ace und Zorro kann man z.B. von Weitem mit einem bestimmten Angriff, den man einfach die ganze Zeit einsetzt, einen Kampf sehr leicht gewinnen.

7/10


FAZIT

One Piece: Burning Blood ist unserer Meinung nach ein sehr gelungener Kampf-Titel. Es macht sehr viel Spaß gegen seine Freunde anzutreten und den Single-Player, auch wenn dieser sehr kurz ausgefallen ist, durchzuspielen.

One Piece: Burning Blood erhält deshalb von uns eine Gesamtbewertung von:

8,4/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen