Attack on Titan Mangaka spricht über das Ende vom Manga!

Diesen Winter hat der Manga Attack on Titan nach einigen Jahren einen speziellen Release gehabt. Der Manga hat nun 100 Kapitel und geht immer noch sehr spannend weiter. Die Fans wollten nun wissen, ob ein Ende für den Manga in Sicht wäre – Und der Mangaka Hajime Isayama beantwortete dies in seinem Blog.

In seinem Blog hat der Mangaka seine Gedanken mit seinen Fans geteilt, u.a. hat er seine zehn Lieblingsfilme in diesem Jahr erwähnt und dankte den Lesern herzlichst für ihren langjährigen Support.

Außerdem schrieb er in seinem Blog:

„Danke an jeden von euch, Attack on Titan hat dieses Jahr seine 100 Kapitel erreicht.“

„Ich danke euch sehr, dass ihr den Manga bis jetzt gelesen habt! Ich hoffe, dass ihr den Manga bis zum Ende, welches so bald wie möglich kommen wird, verfolgen werdet.“

Hajime Isayama 

Oft wurde gefragt, ob die Gerüchte über das Ende vom Manga stimmen und ob der Manga bewusst in die Länge gezogen werde.

Auf diese Fragen antwortete er mit:

„Ich weiß, dass es für den einen oder anderen unter euch diesen Eindruck macht, ich jedoch sehe dies nicht so.“

Außerdem meinte er, dass er sowas nicht machen würde, da dies einen schlechten Einfluss auf die Geschichte hätte.

Zum Schluss schrieb Hajime Isayama, dass es am besten wäre, wenn er seinen Manga Attack on Titan nicht in die Länge zieht, und somit eher kurz hält.

Attack on Titan

Was haltet ihr von seiner Vorstellung? Denkt ihr ähnlich? Wie wird der Manga eurer Meinung nach enden? Schreibt es uns doch in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen