Ehemann gewinnt Wette und darf seinen Sohn Son Goku nennen!

Wie nennt man sein Kind? Das ist eine Frage, die sich wahrscheinlich die meisten Leser irgendwann im Laufe ihres Lebens stellen werden müssen.

Dabei kann eine Namenswahl sehr kompliziert und aufwändig werden, vor allem, wenn der Partner eine andere Idee hat als man selbst. Nun – wie löst man dieses Problem am besten?

Genau mit diesem Problem musste Carlos Sanchez kämpfen und kam auf eine Idee, die es bereits öfter in den Sozialen Netzwerken gab. Die Idee: Eine Wette mit seiner Ehefrau abschließen, bei der Sanchez eine Million Likes auf ein Bild auf Facebook erreichen muss!

Schafft er dies, darf er sein Kind Son Goku nennen! Die Wette begann vor einem Monat am 24. Januar und das Schicksal meint es gut mit Sanchez, denn er hat es tatsächlich geschafft, über eine Million Likes auf seinem Bild zu bekommen.

Insgesamt gibt es 1,5 Millionen Reaktionen, wovon 1,4 Millionen Likes sind. Außerdem hatte das Bild ganze 175.000 Teilungen, was den Support der Dragonball Fangemeinde widerspiegelt.

Hier seht ihr den ursprünglichen Beitrag:

Sanchez via Facebook
Reaktionen auf den Beitrag

Nun wurde ein neuer Beitrag verfasst, in dem die Ehefrau ein Schild hochhält, auf dem steht:

„Ich halte mein Wort, der Name unseres Sohnes wird ‚Goku Sanchez‘ sein.“

Im Video sieht man die Ehefrau nur mit dem Kopf schütteln, was wohl zeigt, dass sie nicht so begeistert von dem Resultat der Wette ist. Aber immerhin hält sie ihr Wort!

Der Ehemann Carlos zeigt sich hingegen sehr erfreut über das Ergebnis. Auf Facebook schreibt er:

„Ich konnte leider nicht ihre Reaktion aufnehmen, deshalb haben wir dieses Video gemacht. Danke an alle für die Likes und den Support! Ich kann es kaum erwarten, Goku all die Likes zu zeigen, die er bekommen hat!“

In der Tat wird es eine große Überraschung sein, wenn Goku erfahren wird, wie sein Name entschieden wurde und dass über 1,5 Millionen Menschen bei dieser Namensgebung mitgemacht haben!

Sanchez via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen