Ubsioft kündigt Erscheinen auf der Gamescom an

Nach einigen Jahren rein digitaler Veranstaltungen aufgrund der COVID-19-Pandemie sind Spielemessen langsam aber sicher auf dem Weg zurück zu einem physischen Publikum. Die Game Awards 2021 hatten eine Mischung aus physischem und digitalem Publikum. Und es scheint, dass die Gamescom 2022 diesem Beispiel folgen wird. Damit hat man gute Chancen, nach der Absage der E3 die größte persönliche Spieleveranstaltung des Jahres zu werden. Der August wird ein großer Monat für Videospiele werden, denn Ubisoft hat einen Auftritt auf der Live-Show bestätigt.

Ohne Nintendo und PlayStation

Der Auftritt von Ubisoft auf der Gamescom 2022 ist eine willkommene Erleichterung für Fans. Denn zuletzt wirkte es so, als könnte die Veranstaltung zum Flop werden. Nachdem sowohl Nintendo als auch PlayStation die Veranstaltung ausgelassen haben, schien es, als würden andere große Branchenakteure dasselbe tun.

Es macht jedoch Sinn, dass die Plattformbesitzer eine Veranstaltung von Drittanbietern wie die Gamescom auslassen, um ihre eigenen Events wie State of Plays oder Nintendo Directs zu veranstalten. Gut für die Entwickler, schlecht für eine Traditions-Veranstaltung wie die Gamescom.

Assasins Creed wird fehlen

Während die Fans wahrscheinlich gespannt sein werden, an welchen Spielen Ubisoft arbeitet, könnte eines der wichtigsten Franchises bei der Gamescom-Präsentation des Unternehmens fehlen. Assassin’s Creed scheint eine glänzende Zukunft vor sich zu haben.

Das nächste Spiel der Serie, Assassin’s Creed Rift, scheint so gut wie bestätigt zu sein, und das ehrgeizige Assassin’s Creed Infinity sieht mit der Zeit immer vielversprechender aus. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Ubisoft auf der Gamescom eines der historischen Actionspiele der Serie zeigen wird.

Ubisoft hat bereits einige Spiele angekündigt, die auf der Gamescom enthüllt werden sollen. Darunter befindet sich eine Fortsetzung von Immortals: Fenyx Rising und The Crew 3: Fenyx Rising und The Crew 3 — Gerüchten zufolge bereits seit Anfang des Jahres in Entwicklung. Auch ohne Assassin’s Creed hat Ubisoft eine Menge potenzieller Titel, die auf der Gamescom vorgestellt werden können.

Hier seht ihr den Tweet: