Verstorbene Oma hinterlässt Enkel 25 Jahre alte Pokemonkarten-Sammlung

Diese Geschichte ist sowohl traurig, als auch rührend zugleich. Im April 2022 trauerte ein junger Mann um seine Großmutter. Jeder von uns kann wahrscheinlich mitfühlen, wie schwer das ist. Was ihm und seiner Familie bleibt, sind die Erinnerungen, die er mit seiner Oma verbindet – und das, was sie hinterlässt. Und in diesem Fall hinterlässt sie etwas, von dem der Enkel bis vor kurzem überhaupt nichts gewusst hat…

Pokemonkarten-Sammlung

So ziemlich jeder hat vom Hype rund um die Pokemonkarten mitbekommen. Allerdings nicht, weil das Kartenspiel plötzlich wieder so beliebt geworden ist. Stattdessen geht es um den Sammlerwert der Karten, die zuletzt rasant gestiegen ist. Wer eine seltene Karte aus der ersten Generation findet, kann plötzlich steinreich werden. So wurde zum Beispiel eine „Pikachu-Illustrator“-Karte für 5.760.000 Euro verkauft. Ihr hoher Wert stammt daher, dass es wohl nur noch 2 verbleibende Exemplare auf der Welt gibt.

Nach dem Tod seiner Großmutter hat der Enkel, der selbst riesiger Pokemon-Fan ist, einen Fund in ihrem Haus gemacht. Denn ohne dass er davon wusste, hat seine Großmutter seit den 90er Jahren PokémonkartPokémonmmelt. Sie war schon damals so vorausschauend, sie sorgfältig einzupacken und wegen ihres Sammlerwert zu behalten.

Jetzt hat sie ihrem Fan ihre gesamte Sammlung überlassen. Ein wunderschönes Abschiedsgeschenk. Und nicht nur das. Die Karten sind auch ein echtes Vermögen wert. Die Sammlung umfasst Karten aus dem ersten Pokémon-Set, das jemals veröffentlicht wurde. Der Enkel ließ die Karten professionell einschweißen und bewerten. Wie viel sie genau Wert sind, teilt er nicht mit. In den Kommentaren seines Reddit-Posts erklärt er lediglich, dass er nicht hätte zufriedener sein können.

Enable über den Karten-Fund

„Hallo zusammen, das ist meine Oma und ich, sie ist leider im April verstorben. Letztes Jahr hatte sie mir gegenüber erwähnt, dass sie Pokémon-Karten hat, die sie in den 90er Jahren geöffnet hat. Aber ich habe nie wirklich darüber nachgedacht und auch nicht viel mehr darüber gewusst.

Was ich nicht auch wusste, war, dass sie einen riesigen Ordner voll davon hatte (siehe Bild). Ich war ungläubig, als ich sie fand. Ich schickte sie zur Wertschätzung weg, und letzte Woche kamen sie zurück, und ich könnte mit dem Ergebnis nicht zufriedener sein. Das war eine tolle Art, sie zu ehren. Sie hat viele verschiedene Dinge gesammelt. Und ich schätze, das war eines davon.“

Hier seht ihr den Beitrag