Pokemon GO-Spieler können ab sofort Mega-Simsala fangen

Pokemon GO-Event

Das Psychokinese-Spektakel kehrt diese Woche in Pokemon GO zurück. Ab sofort können bis zum 12. September besonderes Psycho-Pokemon gefangen werden. Das Pokemon GO-Event „Psychokinese-Spektakel“ wird sich auf Pokemon des Typs Psycho konzentrieren, die während des Events vermehrt in der Wildnis auftauchen.

Psycho-Pokemon

Damit werden Pokemon wie Abra, Traumato, Flegmon, Fleknoil und andere in dieser Zeit leichter zu finden sein. Einige Pokemon des Typs Psycho werden während des Events auch in 7km-Eiern zu finden sein. Darunter Klingplim, Kussilla und Isso. Und wenn du während des Events Feldforschungsaufgaben erledigst, kannst du mit Pokemon des Typs Psycho wie Puppance, Palimpalim, Pygraulon und Hypno belohnt werden.

In den Raids von Pokemon GO wird es ebenfalls mehr Pokemon dieses Typs geben, darunter Icognito E, P und S. Außerdem hast du am morgigen 11. September die Chance, alle Formen von Deoxys zu fangen. Und als ob das noch nicht genug wäre, werdet ihr auch Mega Simsala in Schlachtzügen begegnen können.

Legendäres Pokemon am 11. September

Pokemon GO-Spieler können ab dem 11. September außerdem das legendäre Psychokinese Cosmog fangen. Dafür müssen sie die Spezialforschung „Ein kosmischer Gefährte“ abschließen. Diese Spezialforschung wurde mit Season of Light hinzugefügt und erfordert, dass Spieler drei Aufgaben erfüllen, bevor sie Cosmog fangen können.

Dieses Ereignis bietet die große Chance, die 15 Pokemon des Typs Psycho zu fangen. Diese Pokemon werden dafür benötigt, um auf die nächste Seite der Mission „A Cosmic Companion“ zu gelangen. Pokemon des Typs „Psycho“ sind relativ selten, daher ist dies eine gute Gelegenheit, sie zu fangen.

Selbst wenn es den Spielern gelingt, genügend Pokemon des Typs Psycho zu fangen und Cosmog zu erhalten, können sie die Spezialforschung noch nicht vollständig abschließen. In den kommenden Monaten werden neue Schritte der Spezialforschung hinzugefügt. Das zweite Update kommt am 5. Oktober, das dritte am 23. November.

Hier seht ihr den Tweet: