Erste große illegale Anime-Seite wegen dem EuGH-Urteil geschlossen!

Eine brandheißes Thema in der Anime-Community stellt momentan das EuGH Urteil dar.

Kurze Zusammenfassung des EuGH-Urteils

Der EuropÀische Gerichtshof hat entschieden, dass das Streamen auf eindeutig illegalen Seiten keine Grauzone mehr ist. Ist erkennbar, dass die Seite illegale Streams anbietet, so ist das Streamen ebenfalls illegal, da der Nutzer sich im Klaren ist, dass die Seite illegal ist.

Nun hat auch die erste große Anime-Seite wegen dieses Urteils Konsequenzen ziehen mĂŒssen. NyaaTorrents, die ĂŒber die Domain nyaa.se bekannt war, ist seit Anfang Mai nicht mehr aufrufbar. ZunĂ€chst war unklar, was der Grund fĂŒr diese Nicht-Erreichbarkeit ist, allerdings hat sich HorribleSubs via Twitter gemeldet und aus einer reputablen Quelle berichtet, dass Nyaa bestĂ€tigt haben soll,  dass er NyaaTorrents vom Internet genommen hat, aufgrund des EuGH Urteils.

Damit stellt es den ersten bekannten großen Fall dar, bei dem das EuGH Urteil auf die Anime-Community Einfluss genommen hat.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen