„Ist jetzt Anime-Streaming illegal oder nicht?“ – Anwalt klärt auf!

Uns erreichen sehr viele Nachrichten, in denen Nutzer uns fragen, ob Anime-Streamen nun illegal sei oder nicht. Bisher haben wir alle Fragen einzeln beantwortet, allerdings sind wir auf dieses YouTube-Video gestoßen, was vielleicht vielen Anime-Fans mehr Klarheit und Gewissheit bringen wird.

Das Video ist von der Kanzlei WBS die bekannt dafür ist, einzelne Themen rund ums Medienrecht aufzuklären. Nun haben sie sich erneut zum Urteil des Europäischen Gerichtshof, welches das Streamen auf eindeutig illegalen Seiten, auch für den Nutzer als illegal eingestuft hat, geäußert. Auch das Anime-Streamen wird explizit aufgegriffen und Beispiel-Seiten genannt.

Zorro-Wanted-Tasse gibt es auf Amazon!

Kurze Zusammenfassung

Für diejenigen unter euch, die vielleicht gerade unterwegs sind und das Datenvolumen kein Video mehr aushält, wollen wir hier kurz das Ganze zusammenfassen. Im Grunde wird darauf eingegangen, dass das Urteil des EuGH sich auf „eindeutig illegale“ Webseiten bezieht. Dies erkennt man daran, ob Animes angeboten werden, die in Deutschland lizenziert sind oder nicht. Ist dies der Fall, ist die Nutzung keine Grauzone mehr, sondern illegal. Bei Seiten wie NarutoLoads, kann man nicht „eindeutig erkennen“, ob es eine illegale Seite ist, oder nicht. Somit sei die Nutzung auch nicht illegal, bzw. in der Grauzone.

Selbstverständlich stellt das hier keine Rechtsbelehrung dar.

Schaut euch das Video an, es ist auf jeden Fall lohnenswert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen