Niantic: Pokémon GO ist 6 Monate hinter dem geplanten Status!

Ein Jahr ist vergangen für Niantic seitdem Pokémon GO veröffentlicht wurde und natürlich zieht man dann Bilanz. In einem Interview mit The Verge sprach Niantic CEO John Hanke über seine Perspektive vom vergangenen Jahr in Bezug auf Pokémon GO.

Hanke über die ersten 12 Monate von Pokémon GO!

Wer den gesamten Ausschnitt des Interviews lesen möchte, kann auf der Seite von The Verge tun. Wir schneiden und übersetzen nur die wichtigsten Aussagen des Interviews.

Wie es scheint ist Pokémon GO knappe 6 Monate hinter dem gewünschten Status des Spiels in Punkto Funktionen bzw. Features:

John Hanke:

“I’d say we’re about six months behind where we thought we would be.”

Grund dafür scheint zu sein, dass vom Juni bis zum Dezember 2016 der größte Teil des Ingenieurs-Team sich um die Infrastruktur kümmern musste, was es schwierig gemacht habe, sich auf neue Features zu fokussieren. Deshalb mussten einige Features zunächst eingestellt werden. Darunter auch Trainerkämpfe und die Tausch-Funktion:

John Hanke:

But we had to redirect a substantial portion of the engineering team to [work on] infrastructure versus new features. That switched off things like extending gyms, it pushed out things we still want to have, like player-versus-player and trading. I’d say we’re about six months behind where we thought we would be.

Außerdem verrät John Hanke, dass wenn man die Zeit zurück drehen könnte bzw. die Zukunft sehen könnte, man sich ein größeres Team zum Start gewünscht hätte. Man habe nicht erwartet, dass so viel Zeit allein in die Infrastruktur investiert werden müsste:

Certainly if we could’ve predicted the future, it would’ve been great to have had an even bigger team working on the product so we could have even more of the features that we want in at launch.

Jetzt auf Amazon bestellen!

Niantic hat einen kleinen Teil des Teams, welcher sich für Anti-Cheat-Maßnahmen kümmert. Allerdings ist das nicht das Hauptmerkmal des gesamten Teams momentan:

There are people working on that that could be working on features, but they’re not. It’s a fraction of the team. It’s not as if half of the team is working on that. It’s significantly less than that. But there is a chunk of resources that we devote to that.

Laut John Hanke sind die Erneuerungen an den Arenen und die Raids die wichtigsten Updates für Pokémon GO bis jetzt gewesen, da es dem Spiel einen weiteren Sinn gibt, anstatt nur Pokémon zu sammeln.

Außerdem ist John Hanke sehr dankbar für dieses letzte Jahr und alles was in diesem Jahr passiert ist. Dank des Erfolgs von Pokémon GO kann man nun mehr Arbeiter einstellen, um neue Features entwickeln zu können.

Quelle: PokemonGoHub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen