Bitcoin – Tokyo Otaku Mode überlegt einen „Otaku Coin“ einzuführen

Bitcoin – wahrscheinlich hat bereits jeder von diesen magischen „Coins“ gehört, welche bereits unzählige Investoren zu Millionären gemacht haben. Der Bitcoin ist eine Kryptowährung, welche sich durch echtes Geld eintauschen lässt und bei einigen Anbietern auch als Währung genutzt werden kann, um z.B. Spiele zu kaufen.

Nun hat sich Tokyo Otaku Mode überlegt, selbst einen „Bitcoin“, also eine Kryptowährung, zu erfinden, die den Namen „Otaku Coin“ tragen soll.

Am Mittwoch gab man bekannt, dass momentan überlegt werde, ob ein Otaku Coin, welchen man für Anime, Manga und Spiele benutzen würden, sinnvoll wäre.

Diesbezüglich gab das Otaku Coin Preparation Committee bekannt, dass man zurzeit auf der Suche nach Zusammenarbeit und Feedback von „Industrie Mitgliedern, Experten und Spezialisten“ sei.

ANN Visualisierung

Zunächst plante TOM, dass die neue Kryptowährung nur den Manga- und Spiele-Markt unterstützen solle, doch nun würde man sich auch auf den Anime-Markt fokussieren, was bezüglich der großen Fanbase auch die richtige Entscheidung wäre.

Hauptsächlich soll die Kryptowährung eine Service-Platform für Anime-Fans sein, die durch Aktivitäten, wie z.B. „Trailer schauen“, „Episoden schauen“ oder „Reviews schreiben“ solche Coins als Gegenleistung erhalten.

Diese Otaku Coins könnten die Fans dann für Merchandise-Artikel, Spiele, Anime, Manga uvm. ausgeben. Auch Spenden an die Produktions-Studios sollen möglich sein. Somit würde ein geschlossenes System entstehen, da man die Coins für nichts anderes ausgeben könnte.

Otaku Coin

Man möchte mit dem Otaku Coin eine neue Art von Anime Produktions Committees erschaffen, bei denen Anime-Fans direkter involviert werden sollen. Der Support für die Anime-Produktion soll ein Hauptgrund für die Entstehung vom Otaku Coin sein. Auch die Tatsache, dass dadurch eine „universelle Währung für die Otaku Industrie“ geschaffen werde, sei wichtig.

Desweiteren soll ein Augmented Reality Spiel entwickelt werden, in dem „Otakus“ Otaku Coins in der Luft herumfliegen sehen, die sie durch einfaches Springen einsammeln könnten.

Ob dieses Projekt nun wirklich umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: ANN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen