Nordkoreanischer Diktator Kim Jong-un ist Dragonball-Fan?!

Vor Kurzem hat der Fernsehsender TV Tokyo wĂ€hrend dem „Yabai Hanashi The World“ (Dangerous Talk the World)-Programm einen Beitrag ĂŒber den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un ausgestrahlt.

In diesem Beitrag besuchte der japanische Boxer Daiki Kameda den schweizer Experten Gabriel Mayer in Bern, der sich auf die Forschung des nordkoreanischen FĂŒhrers spezialisiert hat. Gabriel Mayer enthĂŒllte Einzelheiten ĂŒber die Jugend von Kim Jong-un.

Kim Jong-un

Um seine IdentitÀt zu bewahren, da er der Sohn eines nordkoreanischen Diktators ist, studierte Kim Jong-un vier Jahre in der Schweiz, in der NÀhe von Bern unter einem Pseudonym.

Gabriel Mayer gibt an, dass er wĂ€hrend seiner Schulzeit, eine große Leidenschaft fĂŒr Basketball hatte. Er liebte die NBA, sowie Kobe Bryant und Michael Jordan.

Durch seine Leidenschaft fĂŒr Basketball fing er bald an sich fĂŒr den Manga Slam Dunk, in dem es auch um Basketball geht, zu interessieren.

Neben Slam Dunk hat er auch die beliebte Mangareihe Dragon Ball von Akira Toriyama gelesen. Mayer fĂŒgt hinzu, dass Kim Jong-un viel lieber Manga las, anstatt fĂŒr die Schule zu lernen, weswegen auch seine Noten darunter litten.

Dragonball

Quelle: ANN


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen