Phanimenal

Pokémon Dark Edition – Düsterer Trailer zeigt brutale Version

Pokémon Dark Edition

Wenn ihr dachtet, dass die Welt der Pokémon nur aus niedlichen und bunten Taschenmonstern bestehen würde, dann irrt ihr euch. Denn das Team von noOne zeigt euch, wie man das fröhliche und aufregende Abenteuer von Pokémon auch in ein düsteres Drama umwandeln kann.

Im Gegensatz zum Live-Action-Film Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu, werden die Pokémon als realistisch aussehende Kreaturen in dem beeindruckenden Trailer POKEMON – DARK EDITION, das Anfang Mai veröffentlicht wurde, dargestellt.

Der gesamte Trailer ist CGI und hat einen fotorealistischen Touch und wurde von vier Fans produziert, die in ihrer Freizeit über zweieinhalb Jahren daran gearbeitet haben. Das Ziel war es, die Welt der Pokémon unserer heutigen Welt anzupassen, wie man sie nun mal kennt. So gelingt es ihnen diese Welt düster und realistisch zu gestalten.

Und obwohl der Trailer auf einen sehr hohen Niveau produziert wurde, scheint es eher nicht so, als würde das Team dieses Projekt fortführen. Jedoch lässt das Team diese Frage offen, denn sie würden an diesem Projekt weiterarbeiten, wenn Netflix oder Amazon sie unterstützen würde.

Handlung der Geschichte

Die Geschichte im Trailer handelt vom alleinerziehenden Vater Ricky und seiner einzigen Tochter. Als Polizist untersucht er einen Fall von Team Rocket, die Pokémon-Handel betreiben und illegale Kämpfe ausführen. Um ihn davon abzuhalten den Fall weiter zu untersuchen, entführt Giovanni seine Tochter. Dies führte dazu, dass Ricky nicht mehr berechtigt war an diesem Fall zu arbeiten, da er offensichtlich zu emotional mit dem Fall verbunden war.

Nachdem er einen Nachrichtenbericht über die Verhaftung eines Mitglieds von Team Rocket gesehen hat, beschloss Ricky die Sache selbst in die Hand zu nehmen und wird mit seinem Igelavar an seiner Seite Pokémon-Trainer um gegen das Team Rocket anzukämpfen.

Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen: