Phanimenal

One Piece – Alle 11 verstorbenen Teufelsfrucht-Nutzer

One Piece

In weniger als einem Monat erreicht die beliebte Manga-Reihe One Piece ihr 1000. Kapitel und wird damit in die Geschichte eingehen. Ein Grund, warum One Piece bei seinen Fans so beliebt ist, ist die Tatsache, dass es in der Story von One Piece neben den ganzen lustigen Szenen auch Szenen gibt, die einem den Atem verschlagen.

Die bekannteste Szene dürfte offensichtlich der Tod von Luffys Bruder Ace sein. Um seinen jüngeren Bruder zu beschützen schmiss sich Ace vor den Angriff von dem Marine Admiral Akainu und starb an den Folgen der Verletzung. Doch Ace ist nicht der einzige Teufelsfrucht-Nutzer, der in One Piece sein Leben ließ.

Deswegen findet ihr nachfolgend eine Liste mit allen Teufelsfrucht-Nutzern, die bekannterweise in der Geschichte von One Piece verstorben sind. Achtung, für den ein oder anderen dürfte der Artikel einige Spoiler beinhalten!

Smiley

Smiley hat die Sara Sara no Mi, Model: Axolotl, gegessen, die es ihm erlaubte, die Form eines Axolotls anzunehmen. Aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass er nur eine Hybridform und keine vollständige Bestienform annehmen konnte.

MONET

Monet aß die Yuki Yuki no Mi, eine Teufelsfrucht der Logia-Klasse, die es ihr ermöglichte, das Element Schnee anzunehmen und zu kontrollieren. Sie konnte Schnee produzieren und manipulieren, indem sie feste Schneebarrieren bildete. Ihr Leben lies sie, als Caesar Crown unabsichtlich ihr Herz durchstoß, welches Trafalgar Law isoliert hatte.

MOTHER CARMEL

Carmel aß die Soru Soru no Mi, eine Paramecia-artige Teufelsfrucht, die es ihr erlaubt, die Seelen von sich selbst und anderen Menschen zu manifestieren und zu manipulieren.

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!

DONQUIXOTE ROSINANTE

Rosinante aß die Nagi Nagi no Mi, welche ihm die Kraft verlieh, ein unsichtbares schalldichtes Feld zu erzeugen. Jeder, der sich innerhalb des Feldes befindet, kann die Geräusche von außen nicht hören und umgekehrt.

PORTGAS D. ACE

Ace aß die Teufelsfrucht Mera Mera no Mi, eine Frucht vom Typ Logia, die es ihm erlaubt, zum Element des Feuers zu werden und die Flammen aus seinem Körper zu kontrollieren, was ihm seinen Ruf als „Feuerfaust-Ace“ einbrachte.

WHITEBEARD

Whitebeard aß die Gura Gura no Mi, eine Teufelsfrucht vom Paramecia-Typ, die ihn zum „Quake Man“ machte und die als die stärkste Teufelsfrucht innerhalb der Paramecia-Klasse galt.

ABSALOM

Absalom aß die Suke Suke no Mi, eine Teufelsfrucht der Paramecia-Klasse, die ihm die Fähigkeit verleiht, sich und andere Dinge unsichtbar zu machen.

KUROZUMI HIGURASHI

Higurashi aß die Mane Mane no Mi, eine Paramecia-artige Teufelsfrucht, die es ihr ermöglichte, das Aussehen anderer Menschen perfekt zu replizieren.

KUROZUMI SEMIMARU

Semimaru aß die Bari Bari no Mi, eine Teufelsfrucht vom Typ Paramecia, die es ihm erlaubt, nach Belieben Barrieren zu erschaffen.

KOZUKI TOKI

Toki aß die Toki Toki no Mi, eine Paramecia-artige Teufelsfrucht, die es ihr ermöglichte, sich selbst und andere in der Zeit vorwärts zu schicken.

KUROZUMI OROCHI

Orochi aß die Hebi Hebi no Mi, Modell: Yamata no Orochi, eine mythische Zoan-Art der Teufelsfrucht, die es ihm ermöglichte, sich in eine achtköpfige Schlange zu verwandeln.

Ehrenplatz

Obwohl es sich hierbei nicht direkt um einen Charakter handelt, ist die Flying Lamb doch immer ein Mitglied der Strohhutpiraten gewesen. Am Ende zeigte das Schiff sogar, dass es etwas wie eine Seele besaß.