Phanimenal

Nach Ultra Instinct – Name und Schwäche der neuen Form von Vegeta offiziell bestätigt

Goku & Vegeta

Als Goku zum ersten Mal Super-Saiyajin wurde, nahm die Handlung in Dragon Ball einen entscheidenden Wendepunkt an. Seitdem hat der Held tonnenweise an anderen Formen freigeschaltet. Natürlich gab es diese Kraftverstärkungen auch bei anderen Charakteren so wie Vegeta – doch er ist oft nur der Held, der Goku in Sachen Kraft hinterherhinkt. Das scheint sich dank seiner neuesten Form vor kurzem geändert zu haben, und Dragon Ball Super hat den Fans gerade den Namen dieser Kraft verraten.

Neue Form

Genauer gesagt in Kapitel 75 von Dragon Ball Super. Und zwar an der Stelle, als der Manga über Vegeta erzählte, während dessen Kampf mit Granolah weiterging. Das Kapitel begann damit, dass Vegeta seine neue Kraft vorführte, als der Held eine sehr wichtige Beobachtung über die Form machte.

„Die Sache ist die: Je heißer meine Kampfseele brennt, desto stärker werde ich“, sagt Vegeta, während seine Bewegungen immer primitiver werden. „Kakarots Körper mag einen eigenen Verstand haben, aber ich bin ein reines Ego. Nenn es ruhig Ultra-Ego.“

Der Name ist also offiziell „Ultra Ego„! Ultra Instinct mag die Fans begeistert haben, als Goku diese Form zu seiner eigenen machte, aber Vegeta scheint nun bereit zu sein, mit seiner eigenen Kraft zurückzuschlagen.

Schwäche

Am Ende des Kapitels wird zudem noch eine Schwäche der neuen Form (Ultra Ego) geschildert. Und diese ähnelt einem Nachteil des Ultra Instincts! So hatte Goku Probleme, seine Form über längere Zeit aufrechtzuerhalten, und das liegt an dem Ausdauerverlust.

Das gleiche Problem plagt nun Vegeta – was auch zu erwarten war, da er die Kraft gerade erst freigeschaltet hat. Aber: Je mehr er sie einsetzt, desto eher können die Fans erwarten, dass sie so OP wie Ultra Instinct wird!

Hier seht ihr die Stelle im Manga: