Fans vermuten Mangaka von Hunter x Hunter hinter Jujutsu Kaisen Manga

Jujutsu Kaisen

Mittlerweile zählt das Werk „Jujutsu Kaisen“ vom Mangaka Gege Akutami (Schriftstellername) zu den erfolgreichsten Animes und Mangas der letzten Jahre. Im Herbst 2018 wurde das erste Kapitel zum Jujutsu Kaisen Manga veröffentlicht. Für Gege Akutami war der Anime zu seinem Manga ein Durchbruch seiner Karriere.

Erstaunlich ist jedoch der Fakt, dass Gege Akutami bereits im Live-Fernsehen zu sehen war. In einem Interview war der Mangaka im Cosplay von Mechamaru – einem Charakter, der im Manga eine verfluchte Puppe darstellt. Das bedeutet, dass niemand die wahre Identität von Akutami kennt.

Fans von Hunter x Hunter und Yu Yu Hakusho dürften bereits früh erkannt haben, dass Gege Akutami sich Inspiration von den Werken Togashis genommen hat. Viele gehen einen Schritt weiter und sagen, dass Gege Akutami und Yoshihiro Togashi sogar einen sehr ähnlichen Zeichenstil haben. In einem Interview gab Akutami selbst bekannt, dass Togashi eine Inspiration für ihn als Mangaka sei.

Egal ob Charakterdesigns oder Fähigkeiten – die Ähnlichkeiten sind erstaunlich. Viele erkennen erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen Charakteren wie Inumaki Toge (Jujutsu Kaisen) und Killua Zoldyck (Hunter x Hunter) oder sogar Yoshinobu Gakuganji (Jujutsu Kaisen) und Isaac Netero (Hunter x Hunter)

Hier ein Fanart der beiden Charaktere:

Fanart von @chocopudingmeow auf Twitter
(c) Chocopudingmeow @ twitter

2 Mangas & 1 Künstler

Doch einige Fans der beiden Shows achten auf mehr als nur das, was im Vordergrund zu sehen ist. Wie bereits erwähnt, wurde das erste Kapitel von Jujutsu Kaisen im Sommer 2018 veröffentlicht. Hunter x Hunter Fans, die von regelmäßigen Hiatus (Manga-Pausen) geplagt werden, wissen auch, dass das letzte Kapitel von Hunter x Hunter im Herbst 2018 zu lesen war. Hier ein Hiatus-Chart zum Hunter x Hunter Manga.

Die Theorie, dass Togashi heimlich an anderen Mangas gearbeitet hat, gab es auch zu den Zeiten von Tokyo Ghoul. Vorallem mit Tokyo Ghoul:re haben sich viele Fans der beiden Shows gefragt, ob Togashi nicht der eigentliche Mangaka von Tokyo Ghoul wäre.

2014 veröffentlichte Sui Ishida, von dem ebenfalls nur ein Schriftstellername bekannt ist, das erste Kapitel zu Tokyo Ghoul:re. Zufälligerweise hat Hunter x Hunter im selben Jahr einen längeren Hiatus gestartet, den Togashi jedoch gelegentlich für 1 – 2 Kapitel unterbrochen hat. Der Mangaka von Tokyo Ghoul, Sui Ishida, veröffentlichte sogar einen Oneshot zur Vergangenheit von Hisoka aus Hunter x Hunter.

Ist es lediglich ein Zufall, dass Jujutsu Kaisen kurz vor dem letzten Hunter x Hunter Hiatus angefangen hat? Sollte die beliebte Manga-Serie Hunter x Hunter nach Abschluss von Jujutsu Kaisen zurückkehren, könnte das ein eindeutiges Zeichen für diese Theorie unter Fans sein!

Hier ein Tweet zu den Inspirationen von Gege Akutami: