Mangaka von My Hero Academia teasert nächstes Manga-Projekt an

My Hero Academia

In der letzten Zeit hat sich der Manga einigen düsteren Themen und Bildern zugewandt, während sein letzter Akt endlich an Fahrt aufnahm. Horikoshis Kunst hat einige Fans angesichts dieser Entwicklung sicherlich überrascht, aber jetzt gibt der Künstler zu, dass sich seine nächste Manga-Serie vielleicht mehr an diese Horrorthemen anlehnen wird.

Das Update kommt vom Künstler selbst, denn Horikoshi hat zu seinem letzten Kapitel von My Hero Academia eine Autoren-Notiz geschrieben. Darin gab der Künstler zu, dass er sich für Horror-Mangas interessiert und seine Neugierde von Tag zu Tag wächst.

„Ich habe einen kleinen Wunsch, einen Horror-Manga zu zeichnen“, schrieb er. „[Ein] sehr kleiner [Wunsch].“

Wie man sieht, denkt Horikoshi über Story-Ideen jenseits von My Hero Academia nach, und das ist mittlerweile kaum noch schockierend. Schließlich ist der Künstler seit dem Auftauchen von Izuku Midoriya vor einigen Jahren über sich hinausgewachsen. Während die Serie ihren letzten Akt durchläuft, sehen die Fans, wie Horikoshis Kunst neue Züge annimmt. Der Horror, den er in Shigaraki und All For One zum Vorschein bringt, dürften selbst die größten Kritiker feiern. Wenn Horikoshi also einen Horror-Manga in Angriff nehmen wollte, haben die Fans keinen Zweifel daran, dass er es schaffen könnte.

Natürlich hat Horikoshi noch keine Pläne für die Zeit nach dem Ende von My Hero Academia bekannt gegeben. Die Fans hoffen, dass sich der Künstler gut erholt und etwas Urlaub genießt, nachdem er sich an den verrückten Veröffentlichungszeitplan von Shonen Jump gehalten hat. Wenn er sich entscheidet, zum Manga zurückzukehren, werden sich die Fans freuen.

Quelle: