Neues Video zeigt Antagonisten vom kommenden Fullmetal Alchemist Live-Action-Film

Fullmetal Alchemist

Fullmetal Alchemist sorgte für Aufsehen, als das legendäre Anime-Franchise ankündigte, dass sie mit Fullmetal Alchemist: Scar The Avenger und Fullmetal Alchemist: The Final Alchemy nicht nur eine, sondern gleich zwei Live-Action-Fortsetzungen herausbringen würde. In einem neuen Video von Warner Bros. hat der Schauspieler Mackenyu Nitta, der den legendären Bösewicht der Serie Scar zum Leben erwecken wird, die Gelegenheit ergriffen, in seinen Charakter einzutauchen und darüber zu sprechen, was es brauchte, um das Hindernis für die Elric-Brüder zu spielen.

In dem neuen Video erklärt Mackenyu, wie er Scar sieht. Der Bösewicht ist weitaus komplizierter, als sowohl Alphonse als auch Edward Elric ursprünglich dachten. Dies bemerkten die Elric-Brüder, als sie versuchten, seinen mörderischen Amoklauf gegen die Regierung zu stoppen:

„Ich habe meine eigene Gerechtigkeit, und ich versuche, mich daran zu halten. Und der Kern in mir ist sehr stark. Ich denke darüber nach, wie attraktiv es ist, nicht nur schlecht. Ich habe gespielt, während ich spielte.“

Warner Bros Entertainment hat ein neues Video veröffentlicht, das uns nicht nur neues Material aus dem Film zeigt, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen gewährt, in dem Nitta über seine Rolle als Scar und die Dreharbeiten zu einigen der Actionszenen spricht, die im zweiten Film der Live-Action-Trilogie stattfinden werden.

Mackenyu Nitta als Scar

Nitta ging ins Detail, wie lange die Maskenbildner am Filmset brauchten, um ihn vollständig in den komplizierten Antagonisten der Fullmetal Alchemist-Reihe zu verwandeln, wobei Scar einen tragischen Hintergrund hat, den er benutzt, um seine Handlungen im Kampf gegen das Militär zu rechtfertigen: „Ich brauchte jeden Tag etwa 2 Stunden, um mich zu schminken.“

Fullmetal Alchemist: Scar The Avenger kommt in Japan am 20. Mai in die Kinos, während der dritte und letzte Film der Trilogie, Fullmetal Alchemist: The Final Alchemy, nur wenige Wochen später, am 24. Juni, in die Kinos kommen wird.

Hier seht ihr das YouTube Video: