Polizei erschießt Dieb wegen Diebstahl von Pokémon-Karten

Pokémon

Die Polizei in Kissimmee, Florida, hat am Abend des 27. April auf dem Parkplatz eines Target-Geschäfts vier Personen erschossen, wobei eine Person ums Leben kam. Die vier Personen sollen eine Pizza und mehrere Packungen Pokémon-Karten gestohlen haben.

Die Nachricht stammt vom Orlando Sentinel, der feststellte, dass mehrere Hilfssheriffs des Osceola County Sheriffs Office wegen eines verdächtigen Fahrzeugs mit verdeckten Nummernschildern zu dem Target-Standort gerufen wurden. Laut einer Erklärung von Deputy Cole Miller beobachtete die Polizei, wie zwei Personen, die „Masken und Kapuzenpullover“ trugen, das Fahrzeug verließen, bevor sie das Einzelhandelsgeschäft betraten. Miller behauptet, mit einem leitenden Angestellten des Target-Geschäfts telefoniert zu haben.

Pizza und mehrere Packungen Pokémon-Karten

„Der Angestellte bestätigte, dass die beiden Verdächtigen den Laden verließen, ohne für eine Pizza und mehrere Packungen Pokémon-Karten zu bezahlen“, so Miller in seinem Bericht. „Später überprüfte ich die Videoüberwachung, die bestätigte, dass die beiden Verdächtigen eine leere Target-Einkaufstasche, mehrere Packungen Pokémon-Karten und eine Pizza ausgewählt hatten, die alle versteckt waren und von den Verdächtigen nicht bezahlt wurden.

Während der Ladendiebstahl in seinem Bericht ausführlich beschrieben wird, erwähnt Miller die Schießerei mit keinem Wort. Nichts deutet darauf hin, dass einer der Teenager bewaffnet war. „Mehrere Einheiten versuchten, mit dem schwarzen Auto Kontakt aufzunehmen, nachdem er den Parkplatz umrundet hatte und von anderen Personen besetzt war“, so Miller. „Es wurde versucht, ihn zu überwältigen, was zu einer Schießerei unter Beteiligung der Polizei führte. Da die Polizei in Kissimmee sich weigert, die Namen der an dem Vorfall beteiligten Hilfssheriffs zu nennen, bleibt unklar, ob Miller direkt verantwortlich war oder nicht.

„Ich glaube, dass meine Hilfssheriffs in all ihren Handlungen gerechtfertigt sind“, sagte Marcos Lopez, Sheriff von Osceola County. „Ich habe größtes – 200%iges – Vertrauen in alles, was sie aufgrund ihrer Ausbildung und ihrer Erfahrung tun. Die Dinge eskalieren. Das ist die reale Welt.“ Die Hilfssheriffs sind trotz des Vorfalls offenbar bei „guter Gesundheit“.

Andrew Sullivan, Sprecher der Osceola County Fire Rescue, stellte fest, dass vier Personen wegen Verletzungen behandelt wurden, bevor sie vom Tatort abtransportiert wurden. Nach Angaben von Sullivan erlitt eine Person mehrere Schusswunden und starb später im Krankenhaus. Die anderen drei Personen erlitten leichte Verletzungen.

Hier könnt ihr den Artikel der VICE zum Vorfall lesen:

Artikel von VICE zum Vorfall
Artikel von VICE zum Vorfall