Neben Sharingan und Rinnegan – Naruto führt ein weiteres Dojutsu in Boruto ein

Achtung, es folgen Spoiler!

Dojutsu

In der Welt von Naruto gibt es besonders ein Jutsu-Art, das enorme Fähigkeiten besitzt. Dabei handelt es sich um die Dojutsu, die sogenannten Augen-Jutsus, die innerhalb einer Familie weitervererbt werden. Zu den bekanntesten gehört das Sharingan, welches die Uchiha Familie beherbergt. Auch das Byakugan des Hyuuga-Clans ist eines der mächtigsten Dojutsu in der Serie. Neben diesen gibt es noch eine weitere Anzahl an Dojutsus und nun ist im neues Kapitel von Boruto ein weiteres dazu gekommen.

Das letzte Kapitel von Boruto: Naruto Next Generations hat den Namen des Dojutsus von Ada, einem mächtigen Cyborg, enthüllt. Adas Dojutsu ermöglicht s ihr, jedes Ereignis zu sehen, das in ihrem Leben passiert ist oder passiert. Dank dieser Fähigkeit konnte sie sich gegen die Kara-Organisation durchsetzen und wird im Kampf gegen Code und andere Bedrohungen sicherlich eine große Hilfe sein.

Code und Ada haben Konoha mit Hilfe von Codes Transportfähigkeiten überfallen. Dieser „Hinterhalt“ war jedoch in Wirklichkeit eine Falle von Shikamaru und dem ehemaligen Kara-Wissenschaftler Amado. Leider hat Amado nicht damit gerechnet, dass Ada auftaucht oder ihre allwissenden Kräfte überlisten muss. Er hat auch nicht mit ihren verbesserten Pheromon-Ködern gerechnet, mit denen sie Menschen ihrem Willen unterwirft!

Neues Dojutsu

Shikamaru sperrt sich, Amado, Code und Ada in einen Raum ein, um die Situation unter Kontrolle zu halten. Während Naruto gegen die Tür hämmert und versucht, hineinzukommen und seinen Freunden zu helfen, enthüllt Amado, welche Macht Ada hat und warum Naruto sich vor ihr in Acht nehmen muss. Als das Cyborg-Mädchen ein seltsames Jutsu in ihrem linken Auge aufblitzen lässt, erklärt Amado es Shikamaru:

„Das Dojutsu heißt Senrigan. Sie kann sehen, was überall auf der Welt passiert… Außerdem ist sie nicht auf das aktuelle Geschehen beschränkt. Im Großen und Ganzen kann sie auch vergangene Ereignisse sehen. Das heißt, man kann nichts vor ihr verbergen. Meistens jedenfalls.“ 

Shikamaru erkennt, dass der Senrigan nicht die Gedanken oder Absichten der Menschen lesen kann, sondern nur ihre Handlungen. Das bedeutet, dass Techniken wie Inos Jutsu, mit dem Narutos Team telepathisch kommunizieren kann, vor den Spionageversuchen der Senrigan sicher sind.

Hier seht ihr es im Manga:

Manga Panel aus dem neuesten Boruto Manga Kapitel (C) SHUEISHA
Manga Panel aus dem neuesten Boruto Manga Kapitel (C) SHUEISHA

Quelle: viz