Axie Infinity entschädigt Opfer von 600-Millionen-Euro-Hacks

Axie Infinity ist ein Online-Spiel, in dem Spieler digitale Haustiere, sogenannte Axies, sammeln und tauschen können. Diese Axies werden als NFTs geprägt. Im April stahl eine Hackergruppe namens Lazarus Kryptowährungen im Wert von Millionen von Euro aus dem Spiel. Axie Infinity ist jetzt jedoch wieder in Betrieb.

Wegen Marktpreis: 2/3 Verlust auch mit Entschädigung

Seit dem Hack hat Sky Mavis erklärt, dass es die Opfer entschädigen wird. Der Dienst nutzt jedoch Ethereum, das in den letzten drei Monaten erheblich an Wert verloren hat. Daher werden die Nutzer nur etwa ein Drittel ihrer Verluste zurückerhalten. Insgesamt wird Sky Mavis 200 Millionen Euro an Geldern zurückzahlen.

Die Hacker waren in der Lage, Millionen zu stehlen, indem sie Schwachstellen im Ronin-Netzwerk ausnutzten, das Axie Infinity verwendet, um schnellere Transaktionen zu ermöglichen. Axie Infinity wird sein Ronin-Netzwerk beibehalten, aber in einem Blog-Posting erklärte das Unternehmen, dass es einen neuen „Circuit Breaker“ implementiert hat, der „große, verdächtige Abhebungen“ markiert, sowie Abhebungslimits einführt und menschliche Prüfer einsetzt. Eine neue Land Staking-Funktion, die es Axie Infinity-Spielern ermöglichen soll, ein passives Einkommen aus digitalem Land zu erzielen, wird in Kürze veröffentlicht werden.

40% Communityverlust

Sky Mavis warnte die Nutzer davor, Geldbeträge direkt an die intelligente Kontaktadresse der Ronin Bridge zu senden, da alle auf diese Weise gesendeten Beträge dauerhaft verloren gehen. Das Unternehmen riet den Nutzern, nur über die Ronin Bridge-Benutzeroberfläche auf die Ronin Bridge zuzugreifen und diese für Ein- und Auszahlungen zu verwenden. Seit dem Hack im April ist die Zahl der Nutzer von Axie Infinity um 40 % gesunken. Dies hat zu einem Rückgang der Ingame-Währung geführt.

Hier findet ihr den Bericht: