Ubisoft schaltet Server für ältere Spiele ab

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Spieleserver und -dienste im Zuge des technischen Fortschritts abgeschaltet werden. In diesem Jahr wurde der Internet Explorer-Browser eingestellt, und jetzt schaltet Gamingriese Ubisoft mehrere Online-Dienste für ältere Spiele ab.

Alte Titel werden abgestellt

Ubisoft ist seit über 30 Jahren in der Videospielbranche tätig und brachte 1986 die ersten Spiele heraus. Im Jahr 2007 brachte das Unternehmen Spiele für die siebte Konsolengeneration heraus und etablierte in dieser Zeit wichtige IPs wie Assassin’s Creed. Dieses Franchise ist mit mehreren Fortsetzungen und Ablegern gewachsen und ist heute eines der bekanntesten Open-World-Franchises. Da die PS3 und die Xbox 360 nicht mehr unterstützt werden, werden viele Spiele, die auf diesen Konsolen veröffentlicht wurden, ihre Online-Dienste abschalten.

Die Schließung der Online-Dienste für Ubisoft-Spiele bedeutet, dass die Spieler nicht mehr in der Lage sein werden, Multiplayer zu spielen, Ubisoft-Konten im Spiel zu verknüpfen oder andere Online-Funktionen zu nutzen. Darüber hinaus werden die Spieler nicht mehr in der Lage sein, auf DLC zuzugreifen oder diese zu installieren. Wenn ein Spiel, das einen Kampagnenmodus hatte, eine Online-Verbindung erforderte, wie z. B. Ghost Recon Future Soldier, muss die Konsole in den Offline-Modus versetzt werden, um spielen zu können.

 

Remaster bleiben. Bald abgeschaltet werden:

Die Abschaltung der Dienste betrifft nur die Originalveröffentlichungen, d. h. Spiele, für die es Remaster gibt, wie z. B. Far Cry 3 und Assassin’s Creed 3, sind von dieser Schließung nicht betroffen. Laut dem Blog-Post soll die Schließung dazu dienen, die Ressourcen des Unternehmens auf einige der neueren oder populäreren Ubisoft-Titel zu konzentrieren. Alle diese Dienste werden am 1. September 2022 geschlossen, wobei die folgenden Spiele betroffen sind:

  • Anno 2070,
  • Assassin’s Creed 2,
  • Assassin’s Creed 3 (2012 Release),
  • Assassin’s Creed Brotherhood,
  • Assassin’s Creed Revelations,
  • Driver San Francisco,
  • Far Cry 3 (2012 Release),
  • Ghost Recon Future Soldier,
  • Prince of Persia: The Forgotten Sands,
  • Rayman Legends,
  • Silent Hunter 5,
  • Space Junkies,
  • Splinter Cell: Blacklist,
  • ZombiU

Viele Fans waren enttäuscht, als Ubisoft ankündigte, dass sie die Multiplayer-Dienste für ihre Spiele abschalten würden. Das bedeutet, dass alle DLCs, für die die Fans bezahlt haben, gesperrt werden und sie nicht mehr darauf zugreifen können. Die Fans brachten auf Twitter ihre Frustration über Ubisofts Entscheidung zum Ausdruck.

Hier seht ihr den Tweet: