So würde der Schädel von Glurak als echtes Fossil aussehen

Rund um den Globus halten Fans sich mit etwaigen Projekten beschäftigt. Denn, die Wartezeit auf Karmesin und Purpur wird nur träge weniger. Noch über 120 Tage braucht man auf die neue Version zu warten. Allerdings hat das auch sein gutes, denn tausende an Fans bringen täglich neue Pokemon Projekte heraus, mit der sie sich die Zeit bis dahin vertreiben. Einige der Projekte, die daraus entstehen, machen die Wartezeit fast schon lohnenswert.

Glurak

Wie würde ein Glurak-Schädel aussehen? Ein talentierter Fan hat darauf jetzt die Antwort geliefert. Der Fan hat eine Schädel-Skulptur des beliebten Pokemon geschaffen, die zeigt, wie Glurak als tatsächlicher archäologischer Fund aussehen würde. Die Skulptur ist beeindruckend und wird sicher auch bei anderen Fans der Serie Anklang finden.

Für Pokemonkarten in den Knast

Das bekannteste Pokemon nach Pikachu ist wahrscheinlich Glurak. Es ist ein Feuer/Flug-Typ, der sich aus Glutexo entwickelt, das sich wiederum aus Glumanda entwickelt. Die erste Ausgabe der Karte ist bei Sammlern sehr begehrt. Auf Auktionen werden für seltene Karten schnell 6-stellige Beträge gezahlt. Ein Mann ging sogar so weit, 54720€ aus COVID-19-Hilfsgeldern für den Kauf einer Karte zu verwenden. Für seine Tat wurde er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Glurak-Schädel

Ein Benutzer mit dem Namen iprintcoolthings hat in einem Pokemon-Subreddit ein Foto eines beeindruckenden Glurak-Schädels geteilt. Der Fan hat sich die Mühe gemacht, einen originalgetreuen Skelett-Schädel anzufertigen. Und das Endergebnis sieht tatsächlich danach aus, als hätte gerade ein echtes Fossil eines Pokemon gefunden. Die Abmessungen und die Krümmung der Schnauze und des Kiefers sind genau richtig.

Der überzeugendste Aspekt des Schädels ist die Verwitterung, die fast identisch mit der Alterung von Knochen aussieht. Es gibt ein paar absichtliche Risse und Kratzer entlang der Seite des Schädels, die zum Realismus beitragen.

Hier seht ihr die Skulptur:

Glurak als Fee

Mach dich auf etwas gefasst – ein Fan hat sich vorgestellt, wie Glurak als Feen-Typ aussehen würde, und das Ergebnis ist erstaunlich. Mit einem lila und rosa Farbschema sowie weicheren Rändern an seinen Flügeln ist diese neue Version von Glurak definitiv etwas zum Ansehen. Ganz zu schweigen von den längeren Hörnern, die ihm ein ganz neues Aussehen verleihen, das auch in Schädelform interessant wär.