Video zeigt, wie Pokemon GO aussehen würde, wenn es echt wäre

Ein TikToker hat ein Video erstellt, das zeigt, wie es wäre, wenn PPokémonecht wären. Das Video kam bei den Fans offensichtlich gut an, wie man es an den Reaktionen sehen kann. Seit Mitte der 90er Jahre hat Pokémon mit seinem Sammelkartenspiel, den Videospielen und der Anime-Serie die Welt im Sturm erobert.

Pokémon im echten Leben

Niantic beschloss, das Jahr 2016 mit der Entwicklung von PokémPokémon Go besonderer zu machen. Dieses Spiel ermöglichte es den Menschen, ihre Lieblings-Pokémon überall auf der Welt zu fangen, was schnell zu einer Sensation unter den Spielern weltweit wurde. Leider war und ist Niantic in dem, was sie technisch umsetzen können, nach wie vor sehr eingeschränkt.

„Wenn es doch nur möglich wäre, Pokémon in freier Wildbahn zu fangen!“ meinten einige User. Mehr als ein-zwei Schritte weit darf dabei allerdings nicht gedacht werden. Dann stellen sich nämlich ernste ethische Fragen. Mit dem rasanten technischen Fortschritt und Trends wie beispielsweise des Metaverses, ist es allerdings durchaus denkbar, dass Pokémon „real“ werden.

Immerhin macht das Pokémon Franchise Milliarden Umsätze und haben damit die nötigen finanziellen Mittel. Viele sind sich sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis beispielsweise das erste Cyberwesen mit einem Pokeball gefangen werden kann.

Cosplay mal anders

Dieses Video, das von Jumpsuitpablo am 8. Juli hochgeladen wurde, zeigt einen Trainer in der Ich-Perspektive, der einen Pokeball hält und offensichtlich auf der Suche nach neuen Pokémon ist. Eine andere Person, die ein Nockchan-Cosplay trägt, springt dann hinter einem Busch hervor. Nachdem der Trainer ein paar Pokebälle geworfen hatte, hüpfte das Monster auf den Trainer zu und begann mit Schlägen um sich zu werfen. Der Trainer wurde schließlich auf den Boden geworfen.

Das Video wurde schnell populär und wurde in den Tagen nach dem Hochladen über zwei Millionen Mal angesehen. Die Fans hinterließen auch positive Kommentare. Einige Leute sagten, sie würden einem Nockchan in freier Wildbahn nicht begegnen wollen, weil er mit 200 km/h zuschlägt.

Hier seht ihr das Video: