Fliegendes Pikachu – Spieler gewinnt Pokemonkarten-Weltmeisterschaft mit Meme-Karte

Pokemonkarte-Weltmeisterschaft

In einer schockierenden Wendung der Ereignisse gewann Ondrej Śkubal aus der Tschechischen Republik die PPokémonTCG 2022 Masters Division World Championship. Nicht nur das, er gewann das Turnier mit der Meme-Karte Flying Pikachu VMAX. Als die Karte in der Pokémon Celebrations-Erweiterung 2021 veröffentlicht wurde, hielten sie nur wenige Spieler für brauchbar.

Dieses Miniset war hauptsächlich für Sammler gedacht, mit kaum Karten, die sich für den Wettbewerb eignen würden. Fliegendes Pikachu sollte wahrscheinlich nur eine lustige Hommage an die gleichnamige Karte aus dem Jahr 2001 sein. Aber es stellt sich heraus, dass diese Karte wirklich gut ist und sogar gut genug ist, um damit die Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Fliegendes Pikachu-Karte

Die 160 Schaden verursachende Max-Ballon-Attacke von Fliegendes Pikachu ist nicht unbedingt beeindruckend. Vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Decks nicht mit Basis-Pokémon angreifen. Allerdings kann diese Attacke sehr nützlich gegen Palkia VStar sein, das beliebteste Deck des Formats, das schwach gegen Blitz ist. Gegen Palkia richtet diese Attacke 320 Schaden an. Das ist genug, um es mit einem Schlag außer Gefecht zu setzen. Daher war Fliegendes Pikachu eine Schlüsselkarte in der Worlds-Meta.

Nicht von den Gegner erwartet

Obwohl es nicht die beste Karte ist, hat das fliegende Pikachu ein paar andere Vorteile. Es hat wenig HP und gibt drei Preiskarten ab, wenn es ausgeknockt wird. Jedoch ist es „chonky“ genug, um normalerweise außerhalb der KO-Reichweite von Palkia zu bleiben.

Der Effekt von Max-Ballon ist gegen die meisten Pokémon auf dem Feld nutzlos. Gegen Decks, die nur Basis-Angreifer wie Regigigas und Heiteira/Miltank einsetzen, ist es jedoch ein Top-Konter. Außerdem ist es während eines Matches immer brauchbar, ein Pokémon mit freiem Rückzug zu haben. Das ermöglicht es, in jedem Zug das ideale Aktive Pokémon zu wählen.

24.000 Euro-Preisgeld

Das alles sind Vorteile, die während der WM offenbar kaum jemand auf dem Schirm hatte. Die meisten Gegner entschieden sich für Decks, die gegen Blitz-Pokemon schwach waren. Der Finalgegner des WM-Siegers Skubals nutzte ein Deck, bei dem plötzlich 7 Karten unbrauchbar waren. Am Ende gewann Śkubal die Oberhand, den Weltmeistertitel und 24000 € Preisgeld. All das dank dem fliegenden Pikachu. Die besten Pokemonspieler der Welt haben einfach nicht damit gerechnet, dass irgendjemand mit einem fliegenden Pikachu auftaucht.

Hier seht ihr die Tweets: