Wegen Shitstorm – Attack on Titan hat Szenen für Bluray-Release geändert

Attack on Titan

Der Anime „Attack on Titan“ ist ohne Zweifel einer der beliebtesten Animes, die je produziert und ausgestrahlt wurden. Im April 2013 war die erste Folge im japanischen Fernsehen zu sehen. Relativ schnell entwickelte sich der Anime zu einem absoluten Hit.

Während der Manga schon seit einiger Zeit fertig ist, fehlt dem Anime noch das letzte Stück der Story. Viele Fans dachten, dass die Finale-„letzte Staffel“ von Attack on Titan als Film ausggestrahlt werden würde, doch das wird wohl nicht der Fall sein.

Stattdessen wird es eine allerletzte Staffel geben, die ebenfalls vom selben Studio „Mappa“ animiert wird, wie die letzten. Mappa hat den Zuschauern immer wieder bewiesen, dass sie auch auf Zeitdruck einen hochqualitativen Anime produzieren können. Doch dafür mussten die Mitarbeiter Opfer bringen: Unmenschliche Überstunden, dass einige sogar dazu gezwungen hatte, im Büro zu übernachten.

Blu-Ray

Der Anime hatte in den letzten Staffeln dennoch nicht allzu viele Mängel, doch einige, die zu sehen waren, haben dennoch für Shitstorms auf sozialen Medien gesorgt. Neben unattraktiven CGI-Szenen gab es auch Frames, in denen Charaktere skurrile Animationen hatten.

Der braunhaarige Floch wurde immer wieder Opfer schlechter Animationen. Seine Gesichtsausdrücke waren teils so erschreckend, dass Fans diese zu Memes machten, um die mangelhaften Animationen zu kritisieren. Die einen haben einen Shitstorm ausgelöst, die anderen verteidigten die Animationen, die bekanntlich unter Zeitdruck entstanden.

Jetzt kommt jedoch eine Blu-Ray-Version zu der jüngsten Staffel. Diese Blu-Ray soll die skurrilen Gesichtsausdrücke verbessert haben. Diese Verbesserung des Animes gefällt den Attack on Titan-Fans so sehr, dass der Tweet mit dem TV & Blu-Ray Vergleich sogar viral ging.

Hier der Tweet mit dem Vergleich zwischen TV & Blu-Ray: