Togashi verrät, Hunter x Hunter gibt es heute noch dank Yu-Gi-Oh!

Hunter x Hunter

Yoshihiro Togashi, der Schöpfer von Hunter x Hunter, hat sich nach einigen Jahren Pause wieder an die Arbeit an der Serie gemacht. Über Twitter hat er die Fans über seine Fortschritte auf dem Laufenden gehalten. Seine Rückkehr hat das Interesse an der Serie wieder geweckt, von der viele Fans befürchteten, dass sie nicht über 2016 hinauskommen würde.

Warum ist das so? Es scheint, als hätte der Schöpfer wirklich daran gedacht, eine neue Art von Manga auszuprobieren. In einem Interview erzählte Yoshihiro dem Schöpfer von Naruto, dass sie daran interessiert waren, einen Kartenkampf-Manga zu machen. Damals meinte Yoshihiro jedoch, dass er ein solches Projekt wegen Yu-Gi-Oh nicht in Angriff nehmen konnte.

Interview

„Ich werde über das sprechen, was ich machen möchte: einen Card-Battle-Manga! Das Timing ist wegen Kazuki Takahashis Yu-Gi-Oh schwierig. Aber es ist schon eine Weile her, also fange ich an zu denken, dass es wahrscheinlich in Ordnung ist„, sagte er in einem gemeinsamen Interview von 2016.

Yoshihiro sagte weiter, dass er bei der Arbeit an dem Greed Island-Ark auf den Geschmack des Kartenkampfes gekommen sei. „Ich habe es schon einmal gemacht, also habe ich es sozusagen hinter mir gelassen, aber es hat viel Spaß gemacht.“

Yoshihiro hat sich ganz klar dafür entschieden, bei Hunter x Hunter zu bleiben, und er hat in den letzten Jahren eine wohlverdiente Pause eingelegt, um seiner Gesundheit den Vorrang zu geben. Jetzt wurde die Arbeit an der Serie wieder aufgenommen, und man weiß nicht, ob Yoshihiro immer noch den Drang verspürt, weitere Kartenkämpfe zu machen.

Wenn ja, wird er hoffentlich einen Weg finden, die Trope in die laufende Saga des Mangas einzubauen. Was haltet ihr von der Idee, dass Toshiro einen Kampf-Battle-Manga machen will?

Hier seht ihr den Tweet: