Fans Sauer: Dragon Ball wird im Shonen Jump Magazin einfach vergessen

Kein Platz für Legenden

Das Manga-Magazin und die App Shonen Jump haben kürzlich eine Million Follower auf Twitter erreicht. Zur Feier des Erreichens des Meilensteins hat das Unternehmen eine Grafik mit einigen seiner kultigsten Helden veröffentlicht. Einige der populärsten und beliebtesten Charaktere waren dabei, aber was für einige Fans noch bemerkenswerter war, waren die Ausnahmen.

Shonen Jump feiert eine Million Follower auf seinem Twitter-Account, indem es einige seiner bekanntesten Manga-Charaktere hervorhebt. Zu diesen Figuren gehören Monkey D. Luffy aus One Piece, Izuku Midoriya aus My Hero Academia, Tanjiro Kamado aus Demon Slayer, Ichigo Kurosaki aus Bleach und Denji aus Chainsaw Man.

Es dauerte nicht lange, bis die Fans von Shonen Jump bemerkten, dass einige ihrer Lieblingscharaktere in der Grafik fehlten. Charaktere wie Naruto, Yuji Itadori von Jujutsu Kaisen und Son Goku von Dragon Ball, die alle sehr beliebt sind, sind nirgends zu sehen.

Fans zeichnen ihr eigenes Cover

Viele Fans waren mit der Wahl des Bildes nicht zufrieden, selbst diejenigen, die Fans der dargestellten Serie waren. Einige waren verwirrt über das Fehlen anderer bekannter Figuren. Das Fehlen beliebter Figuren wie Naruto in einer aktuellen Shonen Jump-Grafik hat viele Manga-Leser verblüfft.

Einige haben spekuliert, dass dies daran liegt, dass Narutos Geschichte bereits seit mehreren Jahren abgeschlossen ist. Das erklärt jedoch nicht, warum andere Figuren, die immer noch Abenteuer erleben, wie Son Goku aus Dragon Ball Super, ebenfalls in der Grafik fehlen.

Jeder Manga-Charakter, der nicht auf dem Werbebild von Shonen Jump zu sehen war, ist auf der Shonen Jump-App zu finden. Mit einem Abonnement von Shonen Jump können die Leser für 1,91 €/Monat auf alle digitalen Kapitel der im Magazin veröffentlichten Manga zugreifen.

Hier seht ihr den Tweet: