Methdealer stiehlt Pokemon-Karten und versucht, sie im selben Laden zu verkaufen

Vom Drogen- zum Kartendealer

Das üben wir nochmal: Ein Drogen-Dealer hat sich bei der vielleicht dümmsten Transaktion des Jahres erwischen lassen. Und das nicht einmal mit seiner eigentlichen Ware, sondern mit Pokemonkarten. Der Dealer brach in ein Geschäft ein und stahl eine Reihe von Pokemon– und Magic: The Gathering-Karten. Anschließend versuchte er, sie im selben Laden wieder zu verkaufen. Offenbar in der Hoffnung, dass unter den Karten eine besonders wertvolle dabei ist. Dies sorgt schließlich dafür, dass man ihn festnehmen konnte.

Karten im Wert von 19.200 Euro

Hinter der Tat steckt ein 37-Jähriger Mann aus den Vereinigten Staaten. Sein Tagesgeschäft ist eigentlich der Verkaufs von Crystal Meth. Aus irgendeinem Grund hatte er es Anfang August aber plötzlich auf Sammelkarten abgesehen. So brach er in ein Sammelkartengeschäft ein und stahl Pokemon- und Magic: The Gathering-Karten im Wert von über 19.200 Euro.

Dabei hätte er es eigentlich belassen können und die Karten still und heimlich Online weiterverkaufen. Das wäre für einen Kriminellen zumindest der logische nächste Schritt. Aber dem Einbrecher fehlte offenbar das Know-How im Bereich Pokemonkarten. Denn von da an wird die Geschichte noch bizarrer. Knapp einen Monat später, am 3. September, kehrte dieselbe Person in dasselbe Geschäft zurück und versuchte, einige der gestohlenen Artikel wieder zu verkaufen. Ein Angestellter stellte den Mann zur Rede, der antwortete: „Ich werde dich wieder ausrauben, du H******!“

Beute einfach liegen gelassen

Der Dealer raubte den Laden im Stadtteil Bellingham, Washington erneut aus und flüchtete aus dem Geschäft. Dabei vergaß er jedoch ein wichtiges Detail. Denn die Karten, die er zuvor stahl und an das Geschäft zurück verkaufen wollte, ließ er einfach auf dem Tresen liegen.

Der Laden stellte fest, dass die Karten mit denen übereinstimmten, die im Monat zuvor gestohlen worden waren. Erneut wurde die Polizei gerufen, aber diesmal konnte der Laden ein Foto des Täters vorlegen. Die Behörden konnten die Identität des Mannes feststellen. Es handelt sich um einen Mann, der Pajnogac heißen soll.

Etwa acht Stunden später verhaftete die Polizei Pajnogac. Sie fanden bei ihm weitere Pokemonkarten sowie Fentanyl und Methamphetamin. Pajnogac wurde wegen einer Reihe von Straftaten angeklagt, darunter Diebstahl ersten Grades, Besitz von Diebesgut zweiten Grades und Drogenhandel ersten Grades.

Hier findet ihr die Schlagzeile: