Nacktes Mädchen auf My Hero Academia Cover sorgt für Shitstorm

My Hero Academia

Der Manga My Hero Academia [Japanisch: Boku no Hero Academia] nähert sich langsam dem Ende zu. Immer mehr Geheimnisse und Fragen wurden in den vergangenen Jahren beantwortet. Wer war der Verräter, der die UA-Schule hintergangen hatte? Wer ist All for One?

Doch während einerseits Fans sich auf diese Antworten freuen, passiert es anderseits immer wieder, dass diverse Aktionen vom Mangaka, Kohei Horikoshi, die Fans zur Tollwut bringt. Des Öfteren wurde der Mangaka dafür kritisiert, dass er sowohl seine weiblichen, als auch seine männlichen Charaktere, die zu meist minderjährig sind, übers*xualisiert.

Egal ob Uraraka Ochako, Himiko Toga oder Momo Yaoyorozu. Während ein Teil der Fanbase kein Problem damit hat, kämpft der andere Teil stark dagegen an. Jetzt wird der Mangaka Kohei Horikoshi erneut für das Übers*xualisieren seiner minderjährigen Charaktere kritisiert.

Achtung, es folgen Spoiler!

Toru Hagakure

Wie die meisten LeserInnen des Mangas bereits mitbekommen haben sollten, wurde die wahre Identität des unsichtbaren Charakters, Toru Hagakure, enthüllt. Nun wissen Fans, nach etlichen Jahren, wie Hagakure in Wirklichkeit aussieht.

Bereits zuvor zeigte Kohei Horikoshi die unsichtbare Schönheit. Hier war jedoch nicht alles zu sehen, sondern nur ein Teil ihres Gesichts. Doch heute, am 28. September, wurde ein Leak zum kommenden Cover des Mangas veröffentlicht, das zeigt, wie Hagakure tatsächlich aussieht.

Das Cover weist für Fans jedoch ein großes Problem auf. Hagakure ist komplett nackt dargestellt. Die intimen Stellen des Körpers werden von „Keep Out“-Linien zensiert. Es ist anzumerken, dass Hagakure auf aktuellem Stand des Mangas lediglich 16 Jahre alt ist und genau das sorgt für Ausfuhr unter Fans auf sozialen Medien. Viele Fans stellen sich jedoch auf die Seite des Mangakas und argumentieren, dass die Charaktere lediglich fiktiv sind und kein Grund für negative Kritik seien.

Hier das geleakte Cover zum kommenden Kapitel: