Pokemon-Buch enthüllt trauriges Detail zu den Eltern von Ash Ketchum

Pokemon-Anime

Die meisten von uns sind mit Pokémon aufgewachsen. Die Wahl zwischen Bisasam, Glumanda, Schiggy, und Pikachu gehörte für die meisten zur Kindheit dazu. Aber nicht nur die Pokémon-Spiele sind für viele von uns ein wichtiger Teil ihrer Kindheit. Auch die ersten Staffeln des Animes – damals noch auf RTL II ausgestrahlt – waren ein täglicher Begleiter.

Alleine der Titelsong, der den Weg von Ash beschreibt, ist absolut legendär und fast jeder kann den Songtext dazu bis heute mitsingen. Und auch das Trio aus Ash Ketchum, Rocko und Misty war für die meisten ein Teil unserer Kindheit. Viele Akteure im Anime kamen und gingen über die Jahre – aber das Original-Gespann bleibt absolut legendär.

Der Pokemon-Anime ist auch nach 26 Jahren noch sehr erfolgreich. Aber auch nach so vielen Jahren wissen die Fans ein paar ziemlich grundlegende Details über die Hauptcharaktere der Serie noch nicht. So ist bis auf die Vornamen kaum etwas über Ash, Misty, Rocko und das Team Rocket-Duo Jessie und Jamey bekannt. Auch die Lore hinter den Charakteren ist weitgehend unerforscht. Das wird nun aufgearbeitet…

Vater von Ash Ketchum

Die Anime-Serie bietet schlichtweg nicht das Format, um großartiges Charakter-Development zu betreiben oder die Vergangenheit der Charaktere aufzuarbeiten. Aktuell dreht sich die Serie um das Masters Turnier und den Finaleinzug von Ash bei den Pokemon-Weltmeisterschaften. Dank eines Buchs des originalen Chef-Autors von Pokemon erhalten nun jedoch trotzdem ein paar durchaus traurige Details aus der Vergangenheit des Pokemon-Trainers.

Pocket Monsters: The Animation

Die zweibändige Buch-Reihe „Pocket Monsters: The Animation“ stammt aus dem Jahr 1997 und wurden von Takeshi Shudo geschrieben. Er war der ursprüngliche Chief Writer von Pokemon und verantwortlich für Charaktere, ihre Hintergrund-Story und auch den Verlauf der Geschichte. In der japanischen Buch-Reihe ist er vielmehr auf die Lore hinter der Pokemon-Welt an sich und die Vergangenheit der Haupt-Charaktere eingegangen, als es ihm in der Serie möglich war.

Jahrelang wurden die Bücher nie offiziell auf Englisch übersetzt und waren nur schwer zu bekommen. Jetzt finden sich jedoch englischsprachige Versionen der Bücher im Netz. Und darin erfahren wir viel Trivia über Ash. Darunter auch einen traurigen Aspekt seiner Kindheit, der bis jetzt nahezu unbekannt war.

Wie die meisten wissen dürften, wurden Ash und seine Mutter Delia von seinem Vater verlassen. Ash Ketchum hat seinen Vater nie gesehen. Aber er war nicht der einzige, dem dieses Schicksal widerfahren ist. Denn seine Mutter wurde ebenfalls von ihrem eigenen Vater im Stich gelassen. Als sie selbst noch ein kleines Mädchen war, verließ ihr Vater die Familie. Und zwar um seinem Traum des Pokemon-Trainers nachzugehen. Auch ihn, seinen Großvater, hat Ash nie kennengelernt. Eventuell ist dies ein Aspekt der Lore, die in Zukunft noch zum tragen kommen könnte. Wenn Ash Pokemon-Weltmeister werden sollte, könnte sein Vater plötzlich auftauchen.

Hier seht ihr die Meldung

comicbook.com