Pokemon Karmesin und Violet – Namensänderung in Deutschland erklärt

Pokemon

Pokemon Karmesin und Purpur sind zwei der am meisten erwarteten Spiele für den Herbst. Sie werden nächsten Monat, am 18. November, veröffentlicht. Die Fans freuen sich auf diese Spiele, vor allem nach den zahlreichen Videospielveröffentlichungen im Oktober.

Zwar ist der Release schon sehr nahe, aber dennoch wissen wir noch nicht viel über neue PokémPokémon weniger als 20 neuen Pokemon ist es daher für die Fans schwer, ihre Teams im Voraus zu planen. Und mit all den Gerüchten über die Paradox-Pokemon wird es noch komplizierter.

Namensänderungen

Vielen Fans in Deutschland dürfte bereits aufgefallen sein, dass Pokémon Scarlet in der deutschen Version umbenannt wurde. Obwohl die Edition „Pokémon Scharlach“ heißen müsste, wenn man es direkt übersetzen würde, heißt sie in Deutschland „Pokémon Karmesin“.

Eggxcalibur, ein Reddit-Nutzer, hat eine mögliche Erklärung für diese Namensänderung parat. Via Reddit wies der Reddit-Nutzer darauf hin, dass „Scharlach“ in Deutschland hauptsächlich für das Scharlach-Fieber verwendet wird.

Es ist also so, dass das Wort „scarlet“ im Englischen nicht automatisch an Scharlach denken lässt. Im Deutschen hingegen kann das Wort „Scharlach“ einfach nur „Scharlach“ bedeuten, erinnert aber vom Sprachgebrauch her eher an die Krankheit Scharlach. Unterm Strich heißt das Pokemon-Spiel „Scharlach“ in Deutschland „Crimson“, was auf die Eigenheiten der Sprache zurückzuführen ist, sei es nun Englisch, Deutsch oder eine andere Sprache. Natürlich ist dies nicht der einzige Fall in der Franchise, in dem die Übersetzungen seltsam wären, wenn sie unverändert blieben.

Das ist auch nicht das erste Mal, dass in Deutschland die Spiele anders heißen. So heißt das Spiel „Pokemon Tekken“ international eigentliche „Pokken“, aber da sich „Pokken“ wie die Krankheit „Pocken“ anhört, hat man sich auch hier für eine Namensänderung entschieden.

Hier seht ihr den Reddit-Beitrag: