Phanimenal

Pokémon GO: Anti-Spoofing Funktion ist in Arbeit!

Für ehrliche Spieler sind sie der größte Kritik-Punkt an Pokémon GO.

Spoofer

Spoofer nutzen Fake-GPS um sich virtuell in Pokémon GO durch die ganze Welt reisen. Und das von zuhause aus! Während die meisten Spieler Kilometer über Kilometer laufen, um die Eier auszubrüten oder neuen Pokémon zu begegnen, machen es sich die Spoofer einfach und lassen ihr Fake-GPS für sie laufen. Der Vorteil ist ganz klar: Stärkere Pokémon, seltenere Pokémon und davon viele mit hohem Level. Würden die Spoofer nicht mit anderen Spielern interagieren, könnte man sagen:

„Ihr Pech, sie nehmen sich selbst den Spielspaß.“

Doch über die Arenen ist nun einmal eine Interaktion mit anderen Spielern gegeben. Dadurch erschweren sie den anderen Spielern das Spiel. Und die kommenden Funktionen, wie z.B. die Tauschfunktion, werden diesen unfairen Vorteil noch vergrößern. Deshalb ist es klar, dass Niantic hier handeln muss.

Und genau das scheint intern auch zu passieren. Via Twitter gaben sie an, dass sie momentan daran arbeiten, die Spoofer von Pokémon GO auszuschließen.

 

Eine wichtige Information für die Spieler. Zumal es vor kurzem hieß, dass der Grund für die Verspätung der Tauschfunktion, eben diese Hacker und Spoofer sind.