Live-Action Movie zu Naruto kommt! – Statement vom Regisseur

Das Franchise Naruto gehört zu den größten Anime-Franchises weltweit. Mit Dragonball und One Piece stehen diese drei Anime-Franchises an der Spitze. Als der Live-Action Film zu Naruto angekündigt wurde, waren die Fans nicht erfreut über dieses bevorstehende Projekt.

Grund für die Sorgen sind Filme wie Dragonball Evolution, wofür sich der Regisseur sogar öffentlich entschuldigt hat. Hier die Entschuldigung nachlesen.

Doch das ist nicht die einzige Live-Action Umsetzung eines Animes, der die Anime-Fans enttäuscht hat. Auch die Live-Action Umsetzung von Death Note wurde von vielen Fans des Original-Werkes kritisiert, weil viele Änderungen an der Story vorgenommen wurden.

Naruto Musical Poster

Nun gab der Regisseur des neuen Naruto Live-Action Movies, Michael Gracey, ein Update zum neuen Projekt bekannt.

Er schreibt, dass das Skript zum Film immer noch in der Ausarbeitung stecken würde. Seit 2015 arbeitet er nun am Skript und begründet diese lange Zeit damit, dass er etwas schaffen möchte, was auch von Kishimoto höchstpersönlich anerkannt wird und den Erwartungen der Fans gerecht wird.

Jetzt auf Amazon bestellen

Seine Worte:

„Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, ob es bereits mein nächster Film sein wird. Ihr kennt Kishimoto, den Macher des Original-Werkes, er ist einfach ein Genie. So viele Hollywood-Adaptionen von Manga schaffen es einfach nicht, es richtig zu machen, und mir war es wirklich wichtig, dass, wenn ich Naruto mache, dass ich zusammen mit Kishimoto arbeite und ein Drehbuch erschaffe, welches er durchlesen würde und sich auf die Realisierung des Drehbuches freuen könnte. Weil, niemand kennt die Welt [von Naruto] besser als der Erschaffer.“

„Deshalb arbeiten wir immer noch am Drehbuch. Weil dieses Skript auf einem Niveau ist, auf das ich mich freue und ich kein Interesse daran habe, ein erstaunliches Franchise zu zerstören, wie es zuvor passiert ist. Das Tolle daran ist, dass alle Beteiligten, von Lionsgate bis zu den Produzenten, der gleichen Meinung sind. Jeder weiß, wie wertvoll dieses Eigentum ist, und für mich ist es unglaublich aufregend, und ich liebe die Arbeit, die ich bis jetzt dafür geleistet habe.

In diesem ‚Stadium‘ wird niemand die Produktion starten, bis wir ein Skript haben, welches alle begeistert. Also, ob es meiner nächster Film sein wird oder nicht, weiß ich nicht. Wir müssen abwarten.“

Quelle: collider.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen