Phanimenal

Netflix veröffentlicht Weltkarte mit den beliebtesten Animes

Netflix

In den vergangenen Wochen hat der internationale Streaminganbieter Netflix für mächtig Schlagzeilen und Aufsehen in der Anime-Szene gesorgt. Grund dafür ist die aktuelle Anime-Strategie des Streaming-Riesen.

Während Netflix beim Markteintritt in die internationale Animeszene von allen Seiten zugejubelt wurde, hat sich der Kurs mittlerweile geändert. Grund dafür sind die vielen Animes, die Netflix im vergangenen Monat auf einem Schlag abgesetzt hat.

Auch im Oktober werden uns viele Anime verlassen, die in Deutschland eine große Fanbase haben. Darunter Animes wie Attack on Titan, Tokyo Ghoul, Death Note, Code Geass und Dragonball Resurection F. Noch ist unklar, weswegen Netflix die beliebten Animes entfernt. Experten vermuten, es liege daran, dass die meisten Animefans diese Animes bereits schon gesehen haben und daher die Lizenzen nicht mehr lukrativ seien.

Weltkarte

Doch ein Anime, der scheinbar nicht so schnell von der Streaming-Plattform verschwinden dürfte ist der „The Seven Deadly Sins“-Anime. Das zeigt zumindest eine Weltkarte, die Netflix vor Kurzem veröffentlicht hat.

Auf der Weltkarte von Netflix sieht man die beliebtesten Animes von den verschiedenen Ländern dieser Welt. Besonders auffällig ist hierbei, dass der „The Seven Deadly Sins“-Anime stark dominiert. Besonders in der europäischen Region scheint der Anime beliebt zu sein und so auch in Deutschland.

Neben „The Seven Deadly Sins“ sind noch folgende Anime vertreten: „Blame!“, „Kengan Ashura“, „Beastars“, „Castlevania“, „Violet Evergarden“, „Sturgilln Simpson presents Sound & Furry“ und „Ultraman“. Bei den Animes handelt es sich jedoch um die Netflix Original Anime.

Hier seht ihr die Weltkarte von Netflix, auf der ihr die beliebtesten Animes der verschiedenen Länder seht:

Netflix Weltkarte zeigt, welches Land welchen Anime am meisten schaut
Netflix Weltkarte zeigt, welches Land welchen Anime am meisten schaut