Phanimenal

Talent geerbt – Mangaka von One Punch Man zeigt Zeichnungen von Tochter (10) und Sohn (7)

 Yūsuke Murata

Viele von euch dürften den Mangaka Yūsuke Murata bereits kennen, er ist bekannt für seine Werke „One Punch Man“ und „Eyeshield 21“. Für viele Manga-Leser steht fest, dass Yusuke Murata zu den talentiertesten Mangaka der Welt zähl, was man an seinen beeindruckenden Zeichnungen in One Punch Man sehr deutlich sieht.

Nun scheint es so, als habe seine Tochter, die gerade einmal 10 Jahre alt ist, ebenfalls dieses Talent geerbt hat. Man kann sich vorstellen, wie einschüchternd es sein dürfte, in dieFußstapfen eines so talentierten Mangaka zu treten.

Doch für seine 10-jährige Tochter scheint diese Ambition kein Problem zu sein! Der Mangaka wandte sich kürzlich an Twitter, um die Kunstwerke seiner Tochter zu veröffentlichen, und sagte: „Meine 10-jährige Tochter hat begonnen, Manga zu zeichnen. Ich hoffe, es macht ihr Spaß, Manga zu zeichnen.“

Viele Fans reagierten nur mit positivem Feedback auf Twitter und gaben folgende Komplimente:
„Die sind viel zu gut. Wie der Vater, so die Tochter!“
„Die Person, die das gezeichnet hat, ist erst 10? Wow, sie hat die Fähigkeiten ihres Vaters definitiv geerbt!“
„Als ich in diesem Alter war, habe ich nur Strichmännchen gezeichnet!“
„Ich sehe, wie sich ihre gottgleiche Kunst schnell entwickelt.“
„Sie ist schon tausendmal besser als ich!“

Wenn Muratas Kinder diese Begeisterung für das Zeichnen von Manga beibehalten, könnte der ganze Haushalt in naher Zukunft aus Manga-Künstlern bestehen. Yusuke Murata wird sicherlich miterleben können, wie seine Kinder die nächsten Höhen der Manga-Kunst erreichen werden.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Yusuke Murata außerdem das erste Bild seiner 10-jährigen Tochter, welches sie mit Farben coloriert hat. Während viele Menschen in dem Alter noch Strichmännchen zeichneten, zeichnet seine Tochter bereits großartige Kunstwerke.

Hier seht ihr die Zeichnungen seiner 10-jährigen Tochter:


Murata achtete darauf, das Rampenlicht auch mit seinem Sohn zu teilen, der im Alter von 7 Jahren sein eigenes Können mit dieser coolen Skizze eines Jägers zeigte, obwohl Murata das fehlende Kaiju auf dem Bild bemängelt.