Phanimenal

27-Jähriger aus Saarbrücken kauft 180 Pokemonkarten und wird Multimillionär

Pokémon Karten

Vor 24 Jahren ist das Pokémon Trading Card Game erstmals veröffentlicht worden und bleibt auch weiterhin in Japan sehr beliebt. Das Unternehmen in Japan (Media Factory) veröffentlichte das Pokémon Trading Card Game basierend auf Nintendos populärer gleichnamiger Videospielserie unter dem Namen Pocket Monsters. Des Weiteren erschien zwei Jahre später eine englischsprachige Version mit dem Titel Portmanteau, welche noch bis heute bekannt und beliebt ist.

Das Spiel, das in der Vergangenheit von Wizards of the Coast veröffentlicht wurde, wurde weiterhin entwickelt und befindet sich nun in seiner achten Kartengeneration. Es wurden insgesamt 90 unterschiedliche Kartensätze bekannt gegeben oder veröffentlicht, welche am häufigsten in einem Starter-Deck für Anfänger mit individuellen Booster-Packs, die mit zufällig ausgewählten Karten verschiedener Seltenheit erhältlich sind.

200.000 Euro Auktion

Da die Booster-Packs Sammlerstücke sind, werden sie für unvorstellbare Preise verkauft. Es waren ein paar lebhafte Monate in der Pokémon-Auktionsszene, da nicht nur ein, sondern gleich zwei individuelle Kartenverkaufsrekorde gebrochen wurden. Dabei dürfen wir auch nicht die seltene Kartensammlung der 1. Auflage im Wert von 45.000 Dollar vergessen. Die Käufer haben es ein weiteres Mal geschafft, einen unglaublich hohen Preis für eine seltene und ungeöffnete Booster-Box zu bezahlen.

Das Auktionshaus Heritage Auctions hielt die momentane Auktion für den rekordverdächtigen Verkauf einer ungeöffneten  „1st Edition Limited Edition“-Booster-Box mit Karten in englischer Sprache ab. Dass eine Booster-Box nach 22 Jahren in so erstaunlichem Zustand werksseitig versiegelt ist, ist extrem selten und erklärt teilweise die rekordverdächtigen 198.000 Dollar, die gezahlt wurden.

Der richtige Wert kann jedoch in der verschlossenen Booster-Box enthalten sein. Man kann davon ausgehen, dass alle enthaltenen Karten in einem makellosem Zustand sind und mit einer 1. Auflage von Glurak, die aktuell für 75.000 Dollar verkauft wird. Ebenfalls sind auch andere Karten enthalten, die einen Wert von mehr als 25.000 Dollar erreichen. Wir wissen nicht, wie hoch der Gesamtwert der einzelnen Karten wäre. Also falls ihr noch ungeöffnete Booster-Packs haben solltet, solltet ihr euch um jeden Preis ein Auktionshaus aufsuchen und eure Karten bewerten lassen.

Sammler aus Saarbrücken – 2 Millionen Euro

Man muss allerdings nicht immer zwangsläufig ins Ausland schauen um solche Glücksgriffe zu finden. Auch ein 27-Jähriger aus Saarbrücken hat es geschafft, sich eine Sammlung im Wert von 2 Millionen Euro zusammen zu sammeln und dabei in den Besitz von einer der teuersten Karten überhaupt zu kommen.

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!

Alles begann als Yannick, dessen ganzer Name nicht genannt wird, im Jahr 2015 wieder anfängt Pokemonkarten zu sammeln. Der damalige Student kauft ganz unbedarft ein paar Karten im Internet. Wenig später findet er durch seine Recherche heraus, dass er dabei auf einen echten Schatz gestoßen ist. Denn die Karten, die er sich im Internet bestellt hat, haben ihn auf einen Schlag zum Multimillionär gemacht.

Insgesamt besitzt der Saarbrückener eine Sammlung von 180 Karten. Wertvoll sind dabei vor allem die gut erhaltenen Exemplare aus den Jahren 1999 und 2000. Besonders wertvoll ist ein Glurak aus der Erstauflage von 1999. Diese könnte er heute für 200.000 Euro loswerden. Unten seht ihr die offizielle Einschätzung der Karte. Sie bekam eine Gesamtwertung von 9,5 von 10, womit sie zu den best erhaltenen Stücken der Welt zählt.

Hier seht ihr die Karte:

Bild: privat
Bild: privat