Phanimenal

Glurak ist nicht mehr die teuerste Pokémon Karte der Welt

Pokemon

Seit geraumer Zeit sind seltene Pokémon-Karten die neuen Sammlerstücke, denn die Originale werden jetzt für überhöhte Preise verkauft. Im vergangenen Jahr wurde gleich mehrfach der Rekord für die wertvollste Karte der Welt gebrochen und erreichte erstmals einen Preis von ganzen 200.000 Euro für eine Pokémon-Karte.

Die ehemalige am teuersten verkaufte Karte gehörte noch nicht einmal zum offiziellen Spiel und nannte sich „Pokémon Illustrator“. Diese Karte wurde einmalig bei einem Zeichen-Wettbewerb in Japan verliehen und wurde aufgrund dessen als Sammlerstück mit einem Preis von 230.000 Dollar verkauft.

Zu den echten Pokémon-Karten gehörte beispielsweise die Karte Glurak (im englischen Charizard), welche von dem US-amerikanischen Rapper Logic ergattert werden konnte. Jedoch kostete ihm der teure Spaß ganze 220.000 Dollar. Die Karte stammt aus dem Jahr 1999 und war sowohl aus der ersten Auflage als auch in einem perfekten Zustand, weshalb dieser hohe Preis zustande kam.

Turtok

Was die Pokémon-Karten-Auktionen betrifft, so hat sich zuletzt ein interessantes Muster ergeben. Die teuersten Pokémon-Karten waren durchgehend selten, im bestbewertenden Zustand und hatten das Pokémon Glurak darauf abgebildet.

Obwohl der bisherige Rekordhalter, Rapper Logic, sich im Besitz einer solchen Pokémon-Karte befindet, wurde dieses Muster durch ein neues Pokémon übertroffen. Die aktuell teuerste Pokémon-Karte ist nicht mehr Glurak sondern das Pokémon Turtok. Des Weiteren fällt eine weite Besonderheit auf, die Pokémon-Karte befindet sich anders als die Glurak-Karte in einem Mint 8,5-Zustand.

Angesichts der „niedrigeren“ Qualitäts-Bewertung, ist diese Pokémon-Karte zwar nicht im besten Zustand, aber schaffte es dennoch bei Heritage-Auctions sich für stolze 360.000 Dollar zu verkaufen und bricht dementsprechend den Rekordpreis um weiten. Der Preis erklärt sich überwiegend dadurch, dass die Turtok-Karte extrem selten ist. Diese besondere Pokémon-Karte wurde insgesamt nur zweimal gedruckt und diente als Präsentationsexemplar für Nintendo. Von den beiden Karten ist nur die eine bekannt, die bei Heritage-Auctions verkauft wurde. Die andere Turtok-Karte solle irgendwo auf der Welt versteckt oder zerstört sein.

Im unteren könnt ihr die erwähnte Turtok-Karte und ihre Geschichte sehen