Phanimenal

Neu entdeckte Käfer wurden nach legendären Pokémon benannt

Neue Käferart entdeckt

Die legendären Vögel aus den ursprünglichen Pokémon-Spielen haben eine unerwartete neue Ehre erhalten. Zu Beginn dieses Jahres benannten Dr. Darren Pollack und Yun Hsiao drei neu entdeckte Käferarten nach den englischen Namen von ArktosZapdos und Lavados. Diese drei Arten heißen Binburrum articuno, Binburrum zapdos und Binburrum moltres und sind Varianten einer Käferfamilie, die im Süden Australiens vorkommt.

Pollack entdeckte die allgemeine Binburrum-Gattung der Käfer, aber es war Hsiao, der diese spezifischen Unterarten entdeckte und beschloss, die Käfer nach Pokemon zu benennen. Hsiao war als Kind ein Pokemon-Fan und bemerkte, dass er die Käfer aufgrund ihrer Seltenheit nach Legendären Pokémon benennen wollte.

Weitere Käferarten sollen ebenfalls nach Pokémon-Namen benannt werden

Die Ergebnisse des Paares wurden Ende 2020 in einer Arbeit vorgestellt und seitdem wurden noch mehr Arten entdeckt, die sie ebenfalls nach Pokémon benennen wollen. In diesem Fall sind die neuen Käfer ein Beispiel dafür, dass das Leben die Kunst imitiert, da die Ursprünge der Pokémon-Franchise mit dem Sammeln von Käfern verbunden ist.

Kindliche Freude gewürdigt

Der Miterfinder der Serie, Satoshi Tajiri, verbrachte seine Kindheit damit, neue Insekten zu sammeln und zu fangen, so dass er von seinen Freunden den Spitznamen „Dr. Bug“ erhielt. Viele der ersten Pokémon, die ein Spieler in einem Pokémon-Spiel fangen kann, sind Pokémon vom Typ Käfer, zum Teil, um die kindliche Freude am Sammeln von Käfern zu würdigen.

Der Zeitpunkt der Ankündigung der neuen Spezies ist eher zufällig, da das Pokémon-Franchise gerade sein 25-jähriges Jubiläum feiert passt es jedoch perfekt. Die Kampagne feiert nicht nur mit zwei neuen Pokémon-Spielen, die Ende 2021/Anfang 2022 erscheinen, sondern auch mit allem, was dazu gehört, von einer Zusammenarbeit mit Levi’s bis zu einem virtuellen Post Malone-Konzert.