Phanimenal

5 großartige Manga mit schlechten Anime-Adaptionen

The Promised Neverland

The Promised Neverland war ein unglaublich gut aufgenommener Manga und die erste Staffel des Anime war nicht anders. Das ließ die Vorfreude der Fans auf die Rückkehr der Serie durch die Decke schießen, aber leider war die zweite Staffel eine einzige Enttäuschung und das zu den absolut besten Zeiten.

EX-ARM

Ein weiterer Übeltäter in Sachen schrecklicher CGI ist EX-ARM, basierend auf dem Manga von HiRock und Shinya Komi. Die Cyberpunk-Krimiserie beschäftigt sich mit futuristischer Technologie und den verschwimmenden Grenzen zwischen Mensch und Maschine. Ähnlich wie das bereits erwähnte Berserk, kann keines dieser Themen in der Anime-Version ernst genommen werden, da die visuelle Darstellung so enttäuschend ist.

Flowers Of Evil

The Flowers of Evil war ein starker Manga, der über seine bloßen Slice-of-Life-Eigenschaften hinausging und sich mit verschiedenen Themen der Adoleszenz befasste, die sonst übersehen werden. Das rettete leider auch nicht die berüchtigte Anime-Adaption. Zum einen versucht der Anime, die Spannung vieler Ereignisse der Geschichte hochzuspielen, indem er das, was als harmlose Streiche angesehen werden sollten, zu einer Situation zu machen, in der es fast um Leben und Tod geht. Diese Wahl macht die Hauptdarsteller letztlich unsympathisch.