Phanimenal

Wie die Heroes aus Boku no Hero Academia als Bösewichte aussehen würden

Am Prinzip von „Gut und Böse“ haben sich bereits etliche Autoren bedient. Während es in manchen Handlungen einen Twist gibt, am Ende das Böse über das Gute siegt und somit ein Happy End verhindert, gehen die allermeisten Handlungen mit einem – zumindest vorübergehenden – Sieg des Guten über das Böse aus. Auf dem Weg dahin erlebt man meistens einen Kampf zwischen den zwei Welten.

Boku no Hero Academia

In der Anime-Serie „Boku no Hero Academia“ stehen vor allem – wie der Name schon preisgibt – die Helden im Vordergrund. Die komplette Serie zeigt einen Charakter, der ohne vorher entdeckte Superkraft auf dem Weg ist, in die Fußstapfen des größten Superhelden aller Zeiten zu treten.

Handlung

In der Welt von „Boku no Hero Academia“ besitzen 80% der Menschen eine Superkraft, die Quirk genannt wird. Manche können Explosionen auslösen, andere können schweben und andere wiederum können einen Strahl aus ihrem Bauchnabel schießen.

Der Protagonist des Animes Izuku Midoriya hat einen bestimmten Traum: er möchte wie sein Vorbild „All Might“ ein Superheld sein! Leider musste er eines Tages feststellen, dass er zu den 20% der Menschheit gehört, die keinen Quirk besitzen.

Doch durch einen Vorfall beeindruckte Midoriya den Superheld All Might, welcher daraufhin beschließt ihn zu trainieren. Wird Midoriya es schaffen ein Superheld zu werden und damit in All Mights Fußstapfen treten können?

Helden und Bösewichte

Einer Art-Page auf Instagram ist nun eine besondere Idee gekommen: Sie dreht den Spieß einmal um und stellt zeichnerisch dar, wie die Helden aus der Serie „Boku no Hero Academia“ als Bösewichte aussehen würden! Dazu kommt die Frage auf: „Being a Villain = More Style ⁉️“ – Was meint ihr?

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!

Hier seht ihr es: