Phanimenal

Nach Safari-Zone Event – So wird es in Zukunft mit Pokémon Go weitergehen

Pokémon Go

Vergangenes Wochenende war es endlich soweit und das lange Warten vieler Pokémon-Fans hat ein Ende. Denn die Pokémon Go-Fangemeinde vereinte sich in Liverpool, um die „Safari-Zone“ 2021 in Liverpool zu feiern. Dies war gleichzeitig das erste Event dieser Art in Großbritannien. Natürlich sollte dieses Event bereits letztes Jahr im März 2020 stattfinden, bekanntlich kam einiges dazwischen. Tatsächlich war Pokémon Go wegen seiner großen Interaktivität von der Pandemie betroffen, wie kaum ein anderes Spiel.

Jetzt wurde es zu einem hybriden Event umgestaltet, bei dem die Spieler zum Liverpooler Sefton Park reisen oder aus der Ferne spielen können. Das Event fungierte als eine Art „Reset“ zurück zu einer Normalität – für ein Spiel, welches in den vergangenen anderthalb Jahren zu drastischen Veränderungen gezwungen war. Das aber auch immer noch so beliebt ist wie eh und je.

Zukünftige Veranstaltungen

Die Seite Eurogamer hat sich dies zum Anlass genommen, ein Interview mit dem Pokémon Go-Entwickler-Studio Niantic zu führen. Darin geht es vor allem um die Zukunft und die Ausrichtung für die nächsten fünf Jahre von Pokémon Go.

Zum einen soll in Zukunft verstärkt auf hybride Events gesetzt werden – also pandemiegerechte Events, die gleichzeitig einen Online-Aufenthalt und eine beschränkte Anwesenheit vor Ort bieten. Michael Sterenka, Director of Global Product Marketing bei Niantic sagte dazu: „Wir schauen uns an, was das richtige Gleichgewicht zwischen den persönlichen Haupterlebnissen in einem großen Park im Vergleich zu den globalen Erfahrungen ist, an denen jeder teilnehmen kann.“

Neue Features

Pokémon-Trainer in Neuseeland haben aktuell bereits die Möglichkeit, das kommende PokeStop Feature Ingame zu testen. Dadurch lassen sich PokeStops hochleven und so mehr und bessere Belohnungen verdienen. Dies soll nach und nach auch Einzug in andere Länder finden.

Daneben gibt es aber zahlreiche Fragen zu Core-Features des Spiels, wie Entwicklungen verschiedener Pokémon, EX Raids etc., auf die Sterenka im Intreview mit Eurogamer keine direkte Antwort parat hatte. Auch wenn das Spiel nun langsam in Richtung Normalität zurückkehren will und kann, bleiben also noch viele Fragen offen. Allerdings gibt Sterenka auch zu verstehen, dass noch lange nicht alle Features des Spiels umgesetzt wurden. Konkret bezeichnet er es als ein „Spiel für die Ewigkeit“.

Hier kommt ihr zum kompletten Interview (via EuroGamer)