Wegen Anime Boobs – Streamerin Pokimane fürchtet Twitch-Bann

Bekanntlich findet Anime auch in der westlichen Welt immer mehr Anklang. Eine der populärsten Streamerinnen auf Twitch hat nun sogar einen Anime live mit ihren Zuschauern geschaut – was allerdings ganz schön nach hinten los ging! Im schlimmsten Fall droht der Streamerin sogar ein Bann, welchen sie nach dem Ereignis fürchtet.

Twitch

Bei Twitch gibt es derzeit einen Trend, bei dem die Streamer verschiedene Shows, Filme oder Serien ansehen, und die Fans ihnen dabei zuschauen. Die populäre Streamerin Pokimane sah sich eine Folge des beliebten Animes Food Wars – ein lustiger Slice-of-Life-Anime über Köche an.

Dann geschah etwas, womit die Streamerin offensichtlich nicht rechnete. Eine der Figuren im Anime war plötzlich vollkommen nackt zu sehen!

Angesichts der ziemlich strengen Richtlinien von Twitch in Bezug auf sexuelle Inhalte und Nacktheit könnte das Anschauen von Animes, über die man nichts weiß, als sehr riskant angesehen werden. Aber das hat die Streamerin nicht davon abgehalten, auf Empfehlung ihrer Zuschauer eine Episode von Food Wars anzuschauen.

Pokimane

So musste Pokimane nach nur wenigen Sekunden die Sendung peinlich berührt abschalten. Die Streamerin wurde völlig überrascht, als eine der weiblichen Figuren der Show einen Bissen von einem Essen nahm, das so gut war, dass es ihr die Kleider vom Leib blies.

Daraufhin reagierte die Streamerin schockiert mit: „Oh mein Gott, Entschuldigung! Oh Gott, es tut mir so leid!“ auf die Nackt-Szene in Foodwars, die sie gerade live streamte. „Jeder Streamer sollte wissen, dass man sich Anime nicht live ansehen sollte“, kommentierte ein Zuschauer im Chat, ährend ein anderer scherzte, dass ein Anime-Charakter dafür verantwortlich sein würde, „Pokimanes ganze Karriere zu beenden“.

Hier seht ihr den Ausschnitt aus dem Livestream von Pokimane: