Neuer Scan grenzt Setting des kommenden Dragon Ball Super Films weiter ein

Dragon Ball Super: Super Hero

Der mit Spannung erwartete Film Dragon Ball Super: Super Hero wird diesen Sommer in Japan in die Kinos kommen, und eine der größten Fragen zum Film wird endlich beantwortet. In der neuen Promo wird klargestellt, dass die Rückkehr der Red Ribbon Army stattfindet, nachdem Goten und Trunks zu Teenagern geworden sind.

Das bedeutet, dass der Film nach dem Tournament of Power spielt. Dies hat große Auswirkungen auf die Serie als Ganzes und wird definitiv die Dinge für die Fans des Franchises ändern. Nachdem der Tournament of Power-Ark im Anime endete, ging es im Manga mit dem Moro-Ark und dem Granolah the Survivor-Ark weiter.

Auch wenn Goten und Trunks nicht direkt gegen Moro kämpften, wurden sie in diesen Arks immer noch als Kinder gezeigt, die weiterhin die Insel 17 beschützen und gleichzeitig den Z-Fightern in ihrem Kampf gegen den energieabsorbierenden Zauberer helfen.

Im Granolah-Ark haben Goten und Trunks jedoch noch keinen Auftritt, und auch Gohan und Piccolo tauchen in der Geschichte um den intergalaktischen Kopfgeldjäger und die kriminelle Organisation der Heeters nicht auf. Dies hat viele dazu veranlasst, sich zu fragen, ob sie an diesem Punkt im Manga vielleicht noch Teenager sind.

Neuer Scan

Der Twitter-User DBS Chronicles hat vor kurzem einen neu übersetzten Scan geteilt, der die Beziehung zwischen Gohan und Piccolo bis heute beschreibt. Der Scan bestätigt auch, dass Super Hero tatsächlich nach den Ereignissen des Moro-Arks, auch bekannt als die Galactic Patrol Prisoner Saga, spielt.

Die Frage ist nun, ob die Ereignisse von Super Hero vor oder nach dem Granolah-Ark stattfinden. Wenn der nächste Film der Franchise nach der Granolah-Saga spielt, besteht die Möglichkeit, dass wir Vegetas neue Verwandlung, Ultra Ego, darin sehen werden. Das wäre das erste Mal, dass wir die neue Form des Saiyajin Prinzen in einem Animationsfilm sehen würden.

Hier seht ihr den Tweet: