Bleach-Schöpfer kündigt neue Anime-Kämpfe an, die im Manga nicht vorkommen

Bleach

Bleach wird noch in diesem Jahr in die Anime-Welt zurückkehren, und sein ursprünglicher Schöpfer hat angekündigt, dass der Anime einige neue Kämpfe enthalten wird, die in der ursprünglichen Manga-Version des Tausendjährigen Blutkriegs-Arks nicht zu sehen sind.

Da die ursprüngliche Anime-Serie von Bleach endete, bevor der letzte Ark der Manga-Serie überhaupt veröffentlicht wurde, haben sich die Fans eine Rückkehr des Animes gewünscht, um das große Finale zu sehen. Bald werden die Fans ihren Wunsch bekommen.

Anime Exklusive Kämpfe

Tite Kubo sagte in einem Interview mit Viz Media, dass er weitere Ideen für Kampfszenen hat, von denen er hofft, dass sie es in das endgültige Anime-Projekt schaffen werden. Er verriet auch, dass die Fans bald mehr vom Tausendjährigen Blutkrieg zu sehen bekommen werden.

Das Design des neuen Anime für den Tausendjährigen Blutkrieg War Ark wird sich sowohl in der Animation als auch in der Farbgebung vom Original unterscheiden. Kubo erklärte, dass sie für den neuen Anime eine moderne, zeitgemäße Farbgebung verwenden wollten, also sind sie mehrmals hin und her gegangen, um eine Lösung zu finden. Der Rest des Erlebnisses wird ebenfalls neu sein, mit einem frischen Szenario.

Zu viele Charaktere

„Ursprünglich hatte ich geplant, den Manga in 15 Jahren zu beenden. Da jedoch so viele Charaktere im letzten Ark auftauchen, gab es viele Kampfszenen, die es nie in den Manga geschafft haben. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, diese Szenen so weit wie möglich wieder einzufügen. 

Ich habe bestimmte Charaktere im Sinn, wie z. B. „Die Bambies“. Ich habe viele Kampf- und Designideen für alle Charaktere geschickt, und ich denke, das Studio wird diese Ideen gut nutzen. Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass ich in jeden Schritt des Prozesses involviert bin… Normalerweise stecke ich meine Nase nicht zu sehr in andere Adaptionen… Aber dieses Mal denke ich, dass meine Beteiligung, mein Beitrag zum Vergnügen der Fans beitragen wird.“

Hier seht ihr den Tweet: