Fingerabdruck auf der Karte – Teuerster Glurak verliert 95% seines Wertes

Pokemonkarten

In den letzten Jahren wurden Pokemonkarten immer beliebter. Allerdings nicht, weil das Spiel plötzlich allen soviel Spaß macht. Vielmehr geht es um den Sammlerwert der Karten, der seit gut 2 Jahren rasant in die Höhe steigt. Einzelne Karten sind inzwischen für Beträge jenseits der Millionen Euro-Marke unter den Hammer gekommen.

Den Wert einer Karte bestimmen im Wesentlichen drei Faktoren: Ihre Seltenheit, ihr Alter und ihr PSA-Rating. Je älter und seltener eine Karte ist, desto wertvoller ist sie für Sammler. Das ist ziemlich einleuchtend. Wenn das zutrifft, ist dann vor allem entscheidende, welches Rating eine Karte bekommt. Karten, die ein Rating von 9 bis 10 haben, haben den höchsten Wert.

PSA-Rating

Es gibt nur einen geringen Wertunterschied zwischen einer Sammelkarte mit der Note 9 und 10. Karten, die mit 10 bewertet werden, sind in der Regel perfekt. Karten mit der Note 9 dagegen weisen leichte Mängel auf. Das Verfahren zur Bewertung von Karten ist extrem streng. Experten untersuchen die Karten selbst auf mikroskopische Schäden.

PSA 10

Für die Einstufung von Pokemonkarten gibt es mehrere Unternehmen Die bekanntesten sind PSA und Beckett. Der Unterschied zwischen einer 9 und einer 10 nach den PSA-Bewertungsstandards ist gering, aber signifikant. Eine 10 ist im Wesentlichen eine perfekte Karte, mit scharfen Ecken und ohne Abnutzung jeglicher Art. Allerdings muss die Karte auch perfekt zentriert und frei von Druckfehlern sein, was schwierig zu finden sein kann.

95% Wertverlust

Eine Pokémon-KarPokémon mit einer 9 bewertet wurde, ist etwas weniger perfekt. Ein kleiner Druckfehler, beschädigte Ränder oder selbst ein Fingerabdruck können dazu führen, dass eine Karte ein niedrigeres Rating erhält. Das kann sich auch auf ziemlich drastische Weise auf den Wert einer Karte auswrken.

Eine der beliebtesten Karten ist zum Beispiel ein Glurak Holo der 1. Edition von 1999. Ein Exemplar mit dem Rating PSA 10 wird mit rund 360.000€ bewertet. Dieselbe Pokemonkarte ist mit einem Rating von 9 hingegen nur noch 19.200€ wert. Also gut 95% weniger. Dieser Fall ist tatsächlich schon mehr als einmal aufgetreten. Neben stumpfen Rändern sind Fingerabdrücke der häufigste Grund für ein 9er-Rating.

Glück bei Rating

Es gibt aber auch Karten-Besitzer, die Glück haben. Ein Besitzer eine 1st Gen. Glurak Holo-Karte hat ein PSA10-Rating erhalten, obwohl die Karte sichtbar zerkratzt ist. Praktisch niemand kann sich erklären, unter welchen Umständen diese Karte es geschafft hat, das beste Rating zu erhalten.