Eiichiro Odas Vater (77) schreibt emotionale Nachricht an ihn

One Piece Film: Red

Der jüngste Kinofilm von One Piece, „Film: Red“, hat sich seit der Erstausstrahlung am 6. August zu einem absoluten Kino-Hit entwickelt. Mittlerweile ist „One Piece Film: Red“ der zweit erfolgreichste japanische Film dieses Jahres und belegt den 21. Platz unter den erfolgreichsten Filmen in Japan insgesamt.

Während ein großer Teil der Bewertungen den Film als exzellent beschreiben, gibt es dennoch gemischte Kritiken zum Film. Etwa 27 Prozent der Zuschauer gaben „Film: Red“ auf der japanischen Seite „Eiga“ 5 Sterne als Bewertung. Aktuell liegt der Film auf der Seite mit 722 Rezensionen jedoch nur bei 3 Sternen.

Der finanzielle Erfolg des Filmes spricht jedoch für sich selbst. Nur zwei Tage nach Erstausstrahlung hat der Film etwa 15 Millionen Euro eingespielt. Der einzige Film, der dies übertreffen konnte, war „Demon Slayer – Mugen Train“.

Kritik

Die größte Kritik zum Film war, dass zu viel gesungen wird. Ein Rezensent schreibt wie folgt: „Viele der Lieder selbst sind gut, und Ados Gesangsstimme ist wunderschön. Ich habe den Film im IMAX-Kino gesehen, also gab es mehr Zeit zwischen den Live-Auftritten, aber ich möchte, dass die Macher verstehen, dass ich gekommen bin, um den One Piece-Film zu sehen und nicht, um Ado-sans Lieder zu hören. Etwa 40 Minuten sind zu viel.“

Vater von Oda

Unter all diesen Rezensionen gab es eine, die dem Mangaka Eiichiro Oda am meisten bedeuten wird. Eiichiro Oda hat laut eigener Aussage eine unerwartete LINE-Nachricht von seinem 77 Jahre alten Vater erhalten, in der er schreibt, dass der neue Film von One Piece ihn zu Tränen gerührt habe. „Mir kamen die Tränen, während ich den Film gesehen habe“ schrieb sein Vater.

Dazu schreibt Eiichiro Oda im Shonen Jump als Kommentar folgende Nachricht an seinen 77-jährigen Vater: „Ich habe dich unterschätzt! Also hast du diesen guten Film tatsächlich verstanden? Ich danke dir so sehr!“

Hier ein Tweet zum Kommentar von Eiichiro Oda: