Vergangenheits-Form – Paradox-Pokemon aus Karmesin und Purpur enthüllt

Paradox-Pokemon

Über die Paradox-Pokemon wird bereits seit geraumer Zeit spekuliert. Diese neue Form von Pokemon soll in Karmesin und Purpur eingeführt werden. Damit wird der Zeitreise-Aspekt der Spiele eine Auswirkung auf verschiedene Pokemon haben. Einem Leak zufolge soll es insgesamt 14 Paradox-Pokemon in beiden Spielen geben. Jeweils 7 sind in Karmesin und 7 in Purpur zu sehen.

Paradox-Formen

Aber was sind Paradox-Formen und warum gibt es nur 7 pro Spiel? Grund dafür sind die unterschiedlichen Zeiten der beiden Spiele. In PokPokémonrmesin und Pokémon Purpur steht die Zeit im Mittelpunkt. Wie schon die beiden Professoren und das legendäre Pokémon zeigen, stellen die beiden unterschiedlichen Editionen vor allem einen zeitlichen Kontrast dar. Die Vergangenheit wird der Zukunft gegenübergestellt und auch Zeitreisen spielen offenbar eine Rolle.

Dementsprechend wird es im nächsten Pokémon-Teil sogenannte Paradox-Pokémon geben. Nach den jüngsten Leaks sind diese Paradox-Formen Pokémon, die jeweils nur in einer Edition erscheinen. Zumindest in ihrer jeweiligen, speziellen Form. Sie würden dann immer der passenden Zeit entsprechen. Das heißt, angeblich gibt es dann vergangene Formen in Pokémon Karmesin und zukünftige Versionen in Purpur.

14 Paradox-Pokemon

Bisher war noch kein Paradox-Pokemon offiziell bestätigt. Im Internet gab es lediglich eine inoffizielle Liste. Darunter auch einige Fan-Lieblinge aus früheren Generationen. Paradox-Formen der Vergangenheit: Hutsassa, Pummeluff, Traunfugil, Ramoth, Brutalanda, Donphan und Magneton.

Dazu kommt das legendäre Pokemon Suicune, das angeblich im DLC für Pokemon Karmesin erscheint. Über eine Liste von Zukunfts-Formen in Purpur wurde ebenfalls spekuliert. Sie soll die folgenden Pokemon enthalten: Botogel, Galagladi, Hariyama, Ramoth, Donphan, Despotar und Trikephalo .

Brutalanda-Paradoxform

Jetzt ist das erste Paradox-Pokemon mehr oder weniger bestätigt. Der Leaker Riddler Khu dürfte inzwischen jedem Pokemon-Fan ein Begriff sein. Er liegt ausgesprochen selten daneben und gilt besonders in Bezug auf Karmesin und Purpur als absolut vertrauenswürdige Quelle.

Er liefert den entscheidenden Hinweis daraus, dass Brutalanda ein Paradox-Pokemon sein wird. Das Drachen-Pokemon aus der 3. Generation wird in Karmesin zu sehen sein und somit eine Vergangenheits-Form erhalten. Außerdem deutet Riddler Khu darauf hin, dass Brutalanda seinen Flug-Typ ablegen und ein Drachen/Dunkel-Typ werden wird.

Hier seht ihr den Leak