Phanimenal

„Boku dake ga Inai Machi“ (ERASED) bekommt eine Live-Action-Serie von Netflix!

Am Montag wurde das erste Key Visual zu Netflix‘ Live-Action-Serien-Adaption des Mangas Boku dake ga Inai Machi (Erased) von Kei Sanbe veröffentlicht. Die Serie wird am 15. Dezember in Japan erscheinen und soll diesen Winter in 190 Ländern ihr Debüt feiern.

Ten Shimoyama, der auch schon die Regie beim Live-Action-Film von „SHINOBI – Heart under Blade“ führte, ist für die Regie der Live-Action Serie von Boku dake ga Inai Machi (Erased) zuständig. Für das Skript wird Tomomi Ōkubo zuständig sein. Die Serie wird genau wie im Manga in der Stadt Tomakomai in Hokkaido stattfinden, gefilmt von Kansai TV/Cocoon Production in 4K Auflösung.

Key Visual

Handlung:

Der 29-jährige Satoru Fujinuma besitzt eine mysteriöse Kraft. Denn durch seine unkontrollierbare Fähigkeit, kann er jedes Mal die Zeit zurückdrehen, wenn ein lebensgefährlicher Unfall um ihn herum auftritt. Eines Tages als seine Mutter von einem Serienkiller getötet wurde, reiste Satoru 18 Jahre in die Vergangenheit zurück zu seiner Grundschulzeit. Er erinnerte sich, dass zu dieser Zeit paar Tage davor ein Vorfall passierte und ihn schon seit damals sein ganzes Leben lang verfolgt hatte: das Verschwinden und der Mord an seiner Klassenkameradin Kayo Hinazuki.

Quelle: ANN