Phanimenal

Legale Manga-App von Netflix und Co. ab sofort auch in Deutschland erhältlich

Raubkopierer

Kaum eine Industrie hat so sehr mit dem illegalen Konsumieren zu kämpfen wie die Anime-Industrie. Weltweit gibt es hunderte von Anime-Webseiten, die illegal Anime-Serien zum Streamen anbieten und damit der Anime-Industrie in Japan schaden.

Fans behaupten immer wieder, dass diese illegalen Seiten auch einen positiven Effekt auf die internationale Anime-Industrie hätten. Schließlich gäbe es nicht so viele Anime-Fans auf dieser Welt, wenn sie nicht kostenlos konsumieren könnten.

Netflix

Streaming-Anbieter wie Netflix kämpfen gegen dieses illegale Konsumieren und kaufen dafür die Lizenzen der Animes in Japan ein. Bedauerlicherweise zeigt das Anime-Angebot auf Netflix in den vergangenen zwei Monaten einen abnehmenden Trend auf.

Trotzdem scheinen die Führungskräfte der Streaming-Riese weiterhin an der Anime- und Manga-Industrie zu hängen. So haben sie in Zusammenarbeit mit weiteren Führungskräften etablierter Unternehmen die Manga-App „mangamo“ ins Leben gerufen.

„Mangamo“ ist ein Manga-Abonnementdienst, der den Lesern werbefreien, unbegrenzten Zugang zu legal lizenzierten und professionell auf Englisch übersetzten Titeln bietet. Die App startete in den USA und Kanada am 15. April dieses Jahres für iOS-Geräte und ist nun auf der gesamten Welt verfügbar – mit Ausnahme von Japan, China und Korea..

Das Unternehmen kündigte am 3. Juli auf seiner Podiumsdiskussion bei der Online-Veranstaltung Anime Expo Lite an, dass auch eine Android-Version auf den Markt kommen wird, und auch die Einführung der App in anderen Ländern geplant sei.

Ein Abonnement kostet 4,99 US-Dollar pro Monat, und Abonnenten können auf eine 30-tägige kostenlose Testversion zugreifen. Zu den Manga der App gehören unter anderem „Attack on Titan“, „Somali and the Forest Spirit“, „Fire Force“, „Arte“, „Dropkick on My Devil!“, „Akatsuki Babies“, „Reset Game“ und „Daily Meteor Strike“.

Die App lädt täglich neue Kapitel hoch. Die Benutzer können Manga in der App von links nach rechts oder durch vertikales Scrollen lesen, und die App verfügt über einen angepassten Reader. „Mangamo“ wurde von Führungskräften von Hulu, Crunchyroll, Netflix, VIZ und anderen Unternehmen entwickelt. Derzeit arbeitet der Manga-Dienst mit 11 Verlagen zusammen, darunter Kodansha, Comicsmart, TOPPAN und North Star Pictures.

Auch interessant: One Piece Mangaka zeigt Luffy und Co. in Gucci Mode

Wer sich die App downloaden möchte, kann dies unter folgendem Link tun:

Mangamo App
Mangamo App

Jetzt bei unserem Weihnachtsgewinnspiel mitmachen!

Hier klicken um zum Gewinnspiel zu gelangen